ERC Sonthofen sammelt wichtige Punkte für Play-off-TeilnahmeBulls empfangen Lindau Islanders zum Derby

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von wegen „Stille Nacht“: Die Oberliga-Süd machte nur kurz über Heiligabend eine Pause, dafür mussten Spieler und Trainer am Dienstagabend aufs Eis. Schon nach vier Minuten hatte Martin Guth den ERC in Führung geschossen, in der 44. Minute war das 2:0 durch Marco Sternheimer gelungen. Zwar kam Lindau durch das 2:1 über Kai Laux wenige Augenblicke später noch ran, doch den Sieg ließen sich die Bulls nicht mehr nehmen. Nachdem die Mannschaft vom Bodensee den Torhüter vom Eis genommen hatte, gelang Marco Sternheimer das Empty-Net-Goal zum verdienten 3:1-Sieg gegen Lindau. Vor allem im ersten und letzten Drittel war Sonthofen klar überlegen, musste sich aber den Vorwurf der mangelnden Chancenverwertung gefallen lassen.

Ein Spaziergang wird das wegen Silvester vorgezogene Spielwochenende mit Beginn am heutigen Donnerstagabend (20 Uhr, Eissporthalle Sonthofen) daher keinesfalls. Islanders und Bulls kennen sich jetzt durch und durch. Für den ERC Sonthofen heißt das: Die eigenen Stärken noch weiter herauszuarbeiten und mögliche Schwächen konsequent abzustellen. Gleiches gilt auch für die Partie bei den Blue Devils Weiden am Samstag um 20 Uhr. In beiden Spielen können die Oberallgäuer wichtige Punkte um eine Playoff-Teilnahme sammeln. Wie gegen Weiden gewonnen werden kann, hatten der ERC bereits am Freitag vor einer Woche mit einem 6:1-Erfolg bewiesen.

In der Tabelle heißt das: Derzeit ist Sonthofen punktgleich mit dem Sechsten aus Regensburg. Zu Weiden sind es aktuell acht Punkte Vorsprung, auf Lindau sogar neun Punkte. Wenn die Mannschaft weiter so zusammensteht und um jeden Zähler kämpft, sollte einem Einzug in die Play-offs nichts mehr im Wege stehen.

Oberliga Spielplan Playoffs