Eishockey News

ERC Sonthofen reist mit breiter Brust zum Allgäu-DerbyBulls peilen Sieg bei Memminger Indians an

Lesedauer: ca. 1 Minute

Genau das macht das Spiel am dritten Spieltag gleich doppelt spannend. Im Derby herrschen immer andere Gesetze und so rechnen die Bulls mit einem Aufbäumen der Memminger, die sich vor der großen Kulisse sicher keine Blöße geben möchten. Gegen Mitfavorit Selb zu verlieren ist nicht weiter tragisch, den Indians dürfte dagegen vor allem die Niederlage gegen Deggendorf wehgetan haben. Für Sonthofen sah es dagegen sehr gut aus: Ein 5:1-Sieg gegen Lindau und eine knappe Niederlage, mit am Ende sogar einer Siegchance, auswärts beim starken Gegner in Selb sind als äußerst positiver Saisonstart zu sehen. Mit einem Derbysieg in Memmingen könnte die Mannschaft von Heiko Vogler noch einen draufsetzen.

Das regionale Aufeinandertreffen ist dabei für beide Mannschaften etwas ganz Besonderes. Doch vor allem der Sonthofer Torhüter Patrick - Die Krake - Glatzel freut sich auf das Derby: ’Ich habe noch nie bei einem solchen Spiel zwischen Sonthofen und Memmingen auf dem Eis gestanden, mir wurde viel aus dem Umfeld erzählt und dann auch noch die zu erwartende große Kulisse. Das wird der absolute Wahnsinn, ich freue mich tierisch!“

Taktisch sind die Reihen vollkommen eingespielt, auch die Förderlizenzspieler auf ERC-Seite haben sich bestens eingefügt. Dass nicht nur ein oder zwei Spieler bei den Bulls die Tore machen stört Chefcoach Heiko Vogler nicht weiter. ’Das macht den ERC nur noch unberechenbarer“, meint er. Die Fans sehen Fabio Carciola als perfekten Kapitän an und auch innerhalb der Mannschaft ist er bestens akzeptiert. Er bereitet gute Möglichkeiten vor und ist sich auch selbst für eine Vielzahl an Torabschlüssen nicht zu schade. Wieder zurück im Kader ist Maximilian Hadraschek, der beim Heimauftakt gegen Lindau eine Spieldauerstrafe kassiert hatte.

Die Zuschauer brauchen zudem keine Angst vor einem Ausverkauf beim Derby haben. Auf Memminger Seite wird mit über 2000 Zuschauern gerechnet. Insgesamt fasst die Arena am Hühnerberg in Memmingen etwa 3200 Zuschauer. Es ist also noch genügend Platz und es soll auch noch ausreichend Karten an der Abendkasse geben.