Eishockey News

Eisbären legen perfektes Startwochenende hinRegensburg besiegt Landshut und Miesbach

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dennoch war bei den Regensburgern gerade im ersten Abschnitt noch mächtig Sand im Getriebe und die Führung durch Sebastian Alt (8.) geriet durch gefährliche Gästekonter immer wieder in Gefahr.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hausherren das Tempo dann aber deutlich und zahlreiche Tore waren die Folge. Peter Flache (27.,30.), Arnoldas Bosas (29.) und Jason Pinizzotto (37.) sorgten für einen komfortablen 5:0-Vorsprung. Ein Treffer gelang den Miesbachern dann aber auch. Tom-Patric Kimmel überwand EVR-Goalie Peter Holmgren mit einem satten Schlagschuss (39.). Das letzte Wort in diesem Drittel hatten aber wieder die Regensburger, als Tomas Gulda bei doppelter Überzahl erfolgreich war (40.).

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen in Unterzahl das 2:6 (41.). Athanassios Fissekis trug sich für die Miesbacher in die Torschützenliste ein. Nur eine Minute später klingelte es aber wieder im Gästekasten. Benjamin Kronawitter bezwang Adrian Geratsdorfer, der inzwischen für Timon Ewert das Gehäuse hütete (42.). Die Freude hielt aber nicht lange, denn erneut waren die Miesbacher mit ihrem nächsten Angriff erfolgreich. In doppelter Unterzahl leisteten sich die Regensburger nämlich einen kapitalen Wechselfehler und Christopher Stemke könnte ungehindert auf 3:7 verkürzen (47.). Als die 2103 Zuschauer in der Regensburger Donau Arena dann sogar noch den vierten Gästetreffer sahen, erkannten auch die Akteure der Hausherren den Ernst der Lage. James Hall überwand dabei den überraschten Holmgren (50.). Fortan agierten die Regensburger wieder konzentrierter und brachten das Ergebnis souverän über die Zeit. Am Freitag wird man sich diese Aussetzer jedoch nicht erlauben können, denn dann kommt es zum Spitzenspiel der Oberliga Süd gegen die Starbulls aus Rosenheim.

Michael Pohl