DSC glückt Revanche gegen Selb4:1-Erfolg für Deggendorf

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits am Freitag starteten die Deggendorfer allerdings nicht gut in die Partie. Es dauerte gerade einmal vier Minuten ehe Herbert Geisberger im Powerplay für die frühe Gästeführung sorgte. Daniel Filimonow, der kurzfristig für Cody Brenner einspringen musste, der sich beim Aufwärmen verletzte, blieb keine Abwehrmöglichkeit. Nach dem frühen Führungstor für die Gäste plätscherte die Partie etwas vor sich hin, sodass Großchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben.

Im zweiten Abschnitt kam der DSC dann immer besser in die Partie und konnte einige gute Chancen kreieren. Eine davon nutzte schließlich Dimitri Litesov. Der Stürmer überwand Wölfe-Keeper Deske mit einem harten Schlagschuss und sorgte in der 30. Spielminute für das erste Deggendorfer Tor an diesem Wochenende. Doch der DSC konnte nachlegen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels bekamen die Hausherren ein Powerplay zugesprochen und diese Chance in Führung zu gehen, ließen sich die Deggendorfer nicht entgehen. Sergej Janzen wurde an der blauen Linie toll freigespielt und überwand Deske mit einem platzierten Handgelenksschuss.

Nun hatten die DSC-Cracks Oberwasser und konnten weiter nachlegen. Nur wenige Minuten nach Beginn des Schlussabschnitts war es erneut Litesov, der auf 3:1 erhöhte. Er fälschte einen Schuss von der blauen Linie von Ales Jirik mustergültig ab und ließ Deske keine Abwehrmöglichkeit. Mit viel Kampf und Einsatz hielt der DSC auch in den kommenden Minuten die Selber vom eigenen Tor fern und konnten bis in die Schlussminuten das 3:1 halten. Gerade als die Selber dann alles auf eine Karte setzen wollten und ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nehmen wollten, konnten die Deggendorfer noch einen draufsetzen. Milos Vavrusa erzielte mit einem satten Schlagschuss seinen ersten Saisontreffer und sorgte damit für die endgültige Entscheidung. Damit bleibt der Deggendorfer SC auch nach drei Wochen auf dem dritten Tabellenplatz und muss nun am kommenden Freitag zu den Lindau Islanders reisen. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Weiter geht´s
Ein „Alter“ und ein Junger für die Bayreuth Tigers

​Mit Sebastian Busch hat der dritte Mittelstürmer einen neuen Kontrakt bei den Bayreuth Tigers unterzeichnet, der zunächst für ein Jahr gilt, sich im Falle einer DEL...

Routinier Martin Heider verlängert um zwei Jahre
Neuzugang aus Hamburg: Marvin Walz wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Seit seinem sechsten Lebensjahr jagt Marvin Walz dem Puck hinterher – zunächst in seiner Heimat- und Geburtsstadt Mannheim, später und bis zuletzt dann bei den Croc...

17-jähriger Mauriz Silbermann fest für Defensive eingeplant
Selber Wölfe verlängern mit Nachwuchsjuwel

​Viele Eishockeyinsider bescheinigen ihm eine tolle Eishockeykarriere, für sein junges Alter agiert er schon überaus routiniert und mit seinen 17 Lebensjahren ist se...

Zwei wichtige Stützen in der Verteidigung
Stotz und Jainz verlängern beim ECDC Memmingen

​Mit Martin Jainz und Marc Stotz kann der ECDC Memmingen die nächsten Defensivakteure für die kommende Spielzeit unter Vertrag nehmen. Beide Verteidiger verlängerten...

VER besetzt Schlüsselposition
30-jähriger Kanadier Ryan McDonough verstärkt die Selber Wölfe

​Die Telefonrechnung von Henry Thom, dem Trainer der Selber Wölfe, wird diesmal wesentlich höher als gewohnt ausfallen. Grund sind zuletzt unzählig getätigte Telefon...