Dominik Daxlberger und Fabian Zick bleiben bei den StarbullsAuch drei Talente verlängern

Dominik Daxlberger (links) und Fabian Zick spielen weiterhin für die Grün-Weißen. (Foto: Starbulls Rosenheim)Dominik Daxlberger (links) und Fabian Zick spielen weiterhin für die Grün-Weißen. (Foto: Starbulls Rosenheim)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit dem DEL-erfahrenen Dominik Daxlberger bleibt der zweitbeste Punktesammler der abgelaufenen Runde dem Team von Trainer Manuel Kofler weiter erhalten. Der 25-jährige gebürtige Rosenheimer erzielte zuletzt in 52 Partien zwölf Tore und konnte zusätzlich 40 Vorlagen beisteuern. Zur Vertragsverlängerung mit dem ehemaligen deutschen Nachwuchsnationalspieler sagt Starbulls-Vorstand Sport Stephan Gottwald: „Dominik ist ein sehr flexibler Spieler und kann sowohl als Center als auch als Flügelspieler eingesetzt werden. Diese enorme Flexibilität zeigt sich auch darin, dass man ihn in jeder Situation, sei es Über- oder auch Unterzahl, aufs Eis schicken kann. Er ist inzwischen in einem idealen Alter für einen Eishockeyspieler und wir sind davon überzeugt, dass seine positive Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist.“

Der inzwischen 27-jährige gebürtige Augsburger Fabian Zick hat in der vergangenen Saison die Erwartungen nach seiner Rückkehr vom EHC Waldkraiburg zu den Starbulls absolut erfüllt. Der 1,80 Meter große und 86 Kilogramm schwere Flügelspieler kam in der Haupt- und Meisterrunde der vergangenen Spielzeit auf 44 Partien und erzielte dabei 17 Tore und 15 Vorlagen. In den Play-offs der abgelaufenen Runde war er mit insgesamt neun Scorerpunkten in acht Partien hinter dem ebenfalls bereits mit einer Vertragsverlängerung ausgestatteten Vítězslav Bílek der zweitbeste Punktesammler im Team der Starbulls. „Fabian hat in unseren Augen eine sehr starke Saison 2017/18 gespielt. Er war schon immer ein Spieler, der in jedem Moment auf dem Eis hundertprozentigen Einsatz zeigt und sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt. Seine sehr erfreuliche Weiterentwicklung in den vergangenen Monaten hat sich insbesondere dadurch gezeigt, dass er inzwischen auch einen guten Torriecher entwickelt hat und noch flexibler einsetzbar geworden ist“, sagt Starbulls-Vorstand Sport Stephan Gottwald.

Außerdem haben Torhüter Luca Endres, Verteidiger Florian Krumpe und Angreifer Enrico Henriquez-Morales haben ihre Verträge verlängert.

Der 19-jährige Luca Endres stand bereits in der vergangenen Saison bei zwölf Einsätzen im Tor der Starbulls und konnte dabei einen hervorragenden Schnitt von 2,18 Gegentore pro Partie inklusive einer Fangquote von 91,9 Prozent erzielen. Auf den gebürtigen Münchner Luca Endres angesprochen, sagte Gottwald: „Luca hat in der vergangenen Saison, gerade für einen Neuling der auch noch in der DNL im Tor stehen hätte dürfen, absolute Topleistungen abgeliefert und seine Klasse bereits unter Beweis gestellt. Leider hat er sich kurz vor dem Start der Play-offs verletzt, aber auch diese Verletzung wird wieder vollkommen ausheilen und er wird in Kürze wieder 100 hundertprozentig fit sein.“

Bereits mit 19 Jahren entwickelte sich der gebürtige Rosenheimer Florian Krumpe in der vergangenen Saison zu einem sehr stabilen und soliden Verteidiger im Team von Coach Manuel Kofler. Der 1,84 Meter große U20-Nationalspieler absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit insgesamt 48 Partien in der Oberliga und verbuchte dabei ein Tor sowie acht Assists auf der Habenseite. „Florian hat das in ihn gesetzte Vertrauen vollkommen gerechtfertigt und hat dabei einen sehr guten Job gemacht. Er ist ein sehr lernwilliger Spieler und diese wichtige Eigenschaft merkt man an seiner stetigen Entwicklung von Tag zu Tag. Wir sind sehr froh, dass er bei uns bleibt und sind uns sicher, dass er in der neuen Saison körperlich wie auch taktisch und technisch noch einen weiteren Schritt nach vorne machen wird“, sagt Gottwald.

Enrico Henriquez-Morales gab in der Saison 2017/18 mit gerade einmal 16 Jahren sein Debüt in der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim. Der gebürtige Bad Aiblinger konnte dabei in fünf Partien zwei Vorlagen beisteuern. Den Großteil der Saison verbrachte der deutsche Schülermeister des Jahres 2016/17 im DNL-Team von Thomas Schädler, für das er in 46 Partien 22 Tore und 34 Vorlagen erzielen konnte. Gottwald: „Enrico ist eines der größten Talente aus unserer vorbildlichen Nachwuchsschmiede. Körperlich muss er, bedingt durch sein geringes Alter, natürlich noch einiges drauflegen, aber auch so hat er letzte Saison schon gezeigt, dass wir ihn in der Oberliga jederzeit einsetzen können. Wir werden ihn weiter behutsam aufbauen und versprechen uns für die Zukunft sehr viel von ihm.“

Oberliga Spielplan Playoffs