Eishockey News

Deggendorfer SC besiegt die Bulls mit 5:1Die Festung an der Trat trotzt auch Sonthofen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Deggendorfer versuchten früh, Druck auf das Tor von Jennifer Harß auszuüben und erspielten sich einige gute Abschlussmöglichkeiten. Das erste Tor wollte allerdings erst in der 13. Minute fallen. Dort lenkte Ales Jirik einen Schuss von Marius Wiederer geschickt aus der Drehung heraus ins Tor. Nachdem zuletzt zu viele Chancen für ein Tor gebraucht wurden, merkte man den Deggendorfern an, dass ihnen das Tor Selbstvertrauen gab und sie somit mehr Sicherheit ins Spiel brachten. Bis ins zweite Drittel hinein wollte jedoch kein weiteres Tor mehr fallen.

Im zweiten Abschnitt meldeten sich dann aus dem Nichts die Gäste zu Wort. Marc Sill fälschte einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar ab zum überraschenden Ausgleich. Nun kamen die Bulls besser in die Partie, jedoch schwächteten sie sich kurz nach dem Ausgleich selbst. Sean Morgan musste nach einem Kniecheck gegen Dimitri Litesov mit einer Spieldauerstrafe vom Eis. Diese fünfminütige Überzahl nutzte der DSC dann eiskalt aus. Andreas Gawlik und Alexander Janzen netzten beide sehenswert ein und somit zogen die Deggendorfer auf 3:1 davon. Als Andrew Schembri dann in der 32. Minute einen Abpraller zum 4:1 verwertete, war dies schon so gut wie die Vorentscheidung, denn von nun an verwalteten die Mannen von Trainer John Sicinski das Ergebnis geschickt und setzten selbst noch ein paar Nadelstiche in der Offensive. Einer dieser Angriffe führte kurz vor Ende der Partie noch zum 5:1. Benedikt Böhm verwertete den Abpraller eines Gibbons-Schusses zum 5:1 und damit zum Endstand. Damit durften sich die 1161 Zuschauer über den vierten Sieg im vierten Spiel freuen und in der kommenden Woche kommt es dann zum absoluten Topspiel in Deggendorf. Dann sind nämlich die Blue Devils Weiden zu Gast in Deggendorf, was gleichbedeutend mit dem Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten ist. Spielbeginn ist um 20 Uhr.