Eishockey News

Black Hawks erobern Tabellenführung

Martin Piecha erzielt in dieser Szene das 2:1 für Passau. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Martin Piecha erzielt in dieser Szene das 2:1 für Passau. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie bereits am Dienstagabend begegneten sich die beiden ostbayerischen Oberligisten von Beginn an auf Augenhöhe und lieferten den rund 1100 Zuschauern einen packenden Eishockeyabend. Ein ungewöhnlicher Torwartfehler von Passaus Martin Cinibulk, als ihm nach einem Schuss von Guggemos der Puck unter dem Schoner durchrutschte, bescherte Deggendorf die frühe Führung in der dritten Spielminute. In der Folge zeigte Passau zwar die schöneren Spielzüge, aber in der zehnten Minute scheiterte Bucheli mit einem Rückhandschuss an Sandro Agricola und wenig später traf Waldemar Detterer nur den Pfosten. Ein Powerplay und  zwei volle Minuten in doppelter Überzahl brachten ein deutliches Übergewicht in der Schussstatistik, aber nicht den ersehnten Ausgleich. Der gelang dann aber gegen Ende des Drittels, als Ibo Weißleder einen Schuss von Martin Piecha unhaltbar abfälschen konnte.

Ein Doppelschlag Mitte des zweiten Drittels brachte den Habichten die Führung im Derby. Ein schöner Pass von Jakub Wiecki brachte Martin Piecha einen Alleingang auf Agricola und der Topstürmer ließ dem Goalie keine Chance. Ähnlich auch das 3:1 aus Passauer Sicht. Diesmal spielte Bucheli Stiebinger frei, der verlädt Agricola und netzt ein. Das war jetzt das Spiel der Black Hawks, der Gegner musste kommen und Passau konnte kontern. So auch eine Minute später wieder, als Daniel Bucheli bei einem Alleingang allerdings diesmal scheiterte. Im Gegenzug marschierte Brett Wilson durch die gesamte Passauer Hintermannschaft, kam frei zum Schuss und verkürzte damit auf 2:3.

Auch im letzten Abschnitt ging der offene Schlagabtausch weiter. In der 52. Minute legte Bucheli schön auf Bacek ab, der setzte aber den Puck knapp über das Tor. Auf der anderen Seite rettete der Pfosten nach einem Schuss von Ruderer. In der nächsten Minute hatten die rund 300 Passauer Fans den Jubelschrei bereits auf den Lippen, als der erneut spielfreudige Jakub Wiecki rechts am Tor vorbeizog und den Puck dann ins linke untere Eck schieben wollte, aber der Puck blieb am Pfosten hängen. Deggendorf versuchte nun nochmals alles um den Ausgleich zu erzwingen, scheiterte aber immer wieder an Passaus Verteidigung oder an Martin Cinibulk. Als Coach Norbert Weber rund eine Minute vor dem Ende Agricola für einen zusätzlichen Stürmer vom Eis beorderte, sorgte 52 Sekunden vor der Sirene Stephan Stiebinger mit einem Heber ins leere Tor für die Entscheidung.  

Tore: 1:0 (2:32) Markus Guggemos (Stephan Hackl), 1:1 (18:52) Ibrahim Weißleder (Martin Piecha, Jakub Wiecki), 1:2 (28:20) Martin Piecha (Jakub Wiecki, Ibrahim Weißleder), 1:3 (29:23) Stephan Stiebinger (Florian Müller, Daniel Bucheli), 2:3 (30:57) Brett Wilson, 2:4 (59:08) Stephan Stiebinger (Ibrahim Weißleder, Thomas Vogl/ENG). Strafen: Deggendorf 14, Passau 12. Zuschauer: 1108.