Eishockey News

Norbert Pascha ist nicht mehr Trainer der Harzer FalkenAuswärtsniederlage in Rostock kostet nicht nur drei Punkte

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Denn sah Trainer Norbert Pascha im Video des Freitagspieles eine begeisternd aufspielende Harzer Truppe, so musste er schon nach dem ersten Drittel in der Kabine die Frage stellen, welche Mannschaft denn da gegen Essen gespielt hat. Ein Weckruf, den keiner der Spieler verstanden hatte, denn im Mitteldrittel kam es noch schlimmer und man sah sich nach 40 Minuten aussichtslos mit 0:7 im Rückstand.

Norbert Pascha wertete dieses Spielverhalten weniger als Spiel gegen seine Person. Denn zum einen besteht zwischen Mannschaft und Trainer ein sehr gutes Verhältnis und zum anderen ist jeder einzelne Spieler Sportler genug, um solche Zeichen nicht zu setzen. Vielmehr sieht er eine gewisse Komfortzone, die er den Spieler indirekt und unbewusst über die Zeit seiner Tätigkeit geschaffen hatte. Freitag noch von „Motivations-Weltmeister“ Bernd Wohlmann (O-Ton Pascha) zu Höchstleistungen getrieben, verfiel das Team zwei Tage später in den alten Trott und verließ sich wahrscheinlich unbewusst zu sehr darauf, dass ihr Trainer auch diesmal seinen Kopf herhalten würde. Doch Norbert Pascha wertete dieses Spiel ganz anders und sieht nunmehr die Notwendigkeit, dass seine Jungs einen neuen Input benötigen und jeder Einzelne sich sein Standing im Team durch harte Arbeit wieder neu erkämpfen muss. „Ich bin überhaupt nicht böse auf die Jungs. Das ist manchmal der Lauf der Dinge, wenn sich Spieler durch den Schutz des Trainers und der neutralen Berichterstattung einfach zu sicher fühlen“, so Pascha, der noch am Montagabend von einigen der Führungsspieler inständig gebeten wurde, zu bleiben. Doch sein Entschluss bleibt und so wurden noch am selben Abend die Sachen gepackt und die Heimreise angetreten.

Nach der Freistellung von Co-Trainer Tomas Martinec sucht Sportchef Bernd Wohlmann nun also nicht mehr nur nach zwei neuen Spielern für den Sturm, sondern sichtet auch den Trainermarkt nach einem neuen Mann für die Bande.

Trainer Bohuslav Subr hat die Tilburg Trappers zu zwei Oberliga-Meisterschaften geführt. Auch aktuell führt das Team aus den Niederlanden die Nord-Staffel nach 15 Spieltagen an. (Foto: Dirk Unverferth)
Interview mit dem Meistertrainer der Tilburg Trappers
Bo Subr: „Wir sind bereit, den nächsten Schritt zu machen“

Bereits in der dritten Saison spielen die Tilburg Trappers aus den Niederlanden in der Oberliga. Zweimal gewann das Team von Trainer Bohuslav Subr die Meisterschaft,...

Neu in Mellendorf: Robin Thomson. (Foto: Hannover Scorpions)
Neuzugang in Mellendorf
Robin Thomson verstärkt die Hannover Scorpions

​Der beiderseitige Wunsch bestand schon seit geraumer Zeit. Jetzt hat Robin Thomson einen Vertrag bis Saisonende 2018/2019 als Verteidiger bei den Hannover Scorpions...

(Foto: dpa)
Moskitos Essen treffen auf Rostock und Leipzig
Zwei weitere offene Rechnungen

​Die beiden Begegnungen des kommenden Wochenendes haben für die Wohnbau Moskitos Essen einen ähnlichen Charakter wie die des vergangenen Derbywochenendes. Mit beiden...

(Foto: dpa)
Herner EV spielt gegen Crocodiles und Scorpions
Gute Erinnerungen an die Hinspiele

​Am Wochenende muss der Herner EV in der Oberliga Nord zuerst am Freitag in den Norden fahren um dort ab 20 Uhr im Eisland Farmsen bei den Crocodiles Hamburg anzutre...

Lasse Bödefeld und Tim Lucca Krüger. (Foto: nordstadtlicht.com/Harzer Falken)
Personelle Lage etwas entspannt
Harzer Falken in Halle und gegen Erfurt gefordert

​Nach dem letzten Wochenende, über welches man angesichts der hohen Niederlagen aus Braunlager Sicht besser den Mantel des Schweigens hüllen würde, geht es für die H...

(Foto: Susann Ackermann)
Rostock gegen Moskitos und Crocodiles
Piranhas brauchen Siege für die Meisterrunde

​Der Gegner des nächsten Auswärtsspieles, die Wohnbau Moskitos Essen, haben mit den Rostock Piranhas noch eine Rechnung offen, denn diese konnten das erste Aufeinand...

Oberliga Nord Spielplan