Eishockey News

Herner EV verliert zu Hause deutlichTilburg Trappers setzen sich am Gysenberg durch

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Abend fing dabei noch recht gut für die Hausherren an, denn sie gingen in der dritten Minute mit 1:0 durch Aaron McLeod in Führung. Aber schneller als die Fans jubeln konnten, glichen die Holländer bereits 17 Sekunden später aus und waren fortan in einer einzigen Vorwärtsbewegung. Schnell schraubte man das Ergebnis bereits im ersten Drittel auf 4:1 nach oben.

Der gesperrte Kapitän Stephan Kreuzmann fehlte natürlich an allen Ecken und Enden, aber die Niederländer spielten einfach ihr Ding herunter und Herne war hier zu oft neben der Spur. Nachdem die Niederländer bereits auf 5:1 davongezogen waren, kam es zu einem sehenswerten Penaltytreffer des jungen Lois Spitzner, aber das ganze ohne weiteren Wert, denn kurz darauf folgte bereits das 2:6 durch einen zusammen mit Reno de Hondt an diesem Abend einfach viel zu starken Parker Bowles. Die beiden Trappers kamen alleine an diesem Abend auf zehn Gesamtpunkte. So ging es im letzten Drittel vor 1438 Zuschauern dann bis fast kurz vor Schluss ohne weitere Treffer von statten, bis dann in der Schlussminute Ivy van den Heuvel den Schlusspunkt mit dem 7:2 setzte.

Tore: 1:0 (3:00) McLeod (Snetsinger), 1:1 (3:17) Bowles (Stempher, de Hondt), 1:2 (4:07) de Hondt (Bowles, Stempher), 1:3 (6:24) de Hondt (Verkiel), 1:4 (11:41) Bowles (de Hondt), 1:5 (24:25) Bowles (de Hondt, Stempher), 2:5 (31:00) Spitzner (Penalty), 2:6  (32:02) Bowles (Bastings, van Gestel), 2:7 (59:24) van den Heuvel (Montgomery, van Gestel). Strafen: Herne 10, Tilburg 12. Zuschauer:  1438.

Oberliga Nord Meisterrunde

Oberliga Nord Qualifikationsrunde