Eishockey News

Herner EV startet bei den Crocodiles HamburgErstes Spiel in der Qualifikationsrunde

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch diesen Sieg bei den Piranhas konnten die Hamburger als Tabellenzweiter der Qualifikationsrunde den Abstand zum HEV als Tabellenführer auf 13 Punkte verkürzen und sehen nun die Chance, noch weiter heranzukommen. Denn bei insgesamt 18 Spielen in diesem zweiten Teil der Saison ist der Vorsprung der Grün-Weiß-Roten im Kampf um den achten Play-off-Platz zwar komfortabel, aber sicherlich kein Ruhekissen.

„Für uns ist es ein wichtiges Spiel, das wir natürlich gewinnen wollen. Wir haben auch in den Tagen zwischen dem Jahreswechsel trainiert und gehen gut vorbereitet in diese Begegnung“, meinte HEV-Coach Uli Egen am Neujahrsmorgen. Mit welcher Mannschaftsaufstellung er in der Hansestadt antreten kann wird sich beim Abschlusstraining am Montagabend entscheiden. Das wird sicherlich auch bei den Crocodiles ähnlich sein. Die hatten zum Ende der Hauptrunde mit großen Personalsorgen zu kämpfen, sicherlich auch ein Grund dafür, dass sie durch eine Niederlagenserie von zehn Spielen in Folge schon frühzeitig ihre Chancen auf eine Teilnahme an der Meisterrunde verpassten. Mit einem Heimsieg gegen Timmendorf am 2. Weihnachtstag zum Ende der Hauptrunde und dem Auswärtssieg in Rostock soll nun aber eine Wende eingeleitet werden.

Oberliga Nord Meisterrunde

Oberliga Nord Qualifikationsrunde