Hannover Scorpions bisher überzeugendPositives Zwischenfazit nach dem Zusammenschluss

(Foto: Christoph Garcia/Hannover Scorpions)(Foto: Christoph Garcia/Hannover Scorpions)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der von vielen Eishockeyinteressierten in der Region Hannover und darüber hinaus als schwer kalkulierbar eingestufte Zusammenschluss der beiden Scorpions-Vereine kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt als gelungen bezeichnet werden.

In den bisherigen Spielen dieser Saison haben durchschnittlich 1000 Eishockeybegeisterte die Hus-de-Groot-Eisarena in Mellendorf besucht und damit liegen die Besucherzahlen auf dem Niveau, mit dem auch gerechnet wurde.

Offen war die Frage, wie sich die Sponsoren der ehemaligen Wedemark Scorpions und der Hannover Scorpions aus Langenhagen verhalten würden. Insgesamt ist nach dem Start in die Saison festzustellen, dass auch aus der Sponsorensicht der Zusammenschluss unterstützt wird, „allerdings die Langenhagener Sponsoren nach der Enttäuschung der vergangenen Saison häufig abwehrend reagieren. ‚Ich möchte mir die erste gemeinsame Spielzeit erst einmal anschauen‘ war die häufige Aussage“, erklären die Scorpions in ihrer Mitteilung.

Letztendlich ist allerdings die alles entscheidende Frage, wie sich der Zusammenschluss auf die sportliche Entwicklung der Scorpions auswirkt. Hier ist eindeutig festzustellen, dass die Scorpions mit ihrem aktuellen Tabellenplatz drei erheblich besser dastehen, als man es vor Saisonbeginn gedacht hätte. Mit fünf Siegen in Folge und aktuell 28 Punkten sowie mit dem dritten Tabellenplatz, einem Platz vor dem Lokalrivalen Hannover Indians, kann man sportlich mehr als zufrieden sein, zumal die Scorpions mit ihrem Spieler Björn Bombis und Patrick Schmid die Topscorerliste der gesamten Liga anführen.

Am Wochenende geht der Spielbetrieb nun weiter. Freitag müssen die Scorpions zum Spitzenreiter nach Tilburg in die Niederlande. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Am Sonntag um 18.30 Uhr empfangen die Scorpions die Harzer Falken, bei denen in den letzten Wochen ein Formanstieg sichtbar wurde.

Schwede belegt zweite Kontingentstelle
Moskitos Essen holen Viktor Lennartsson aus Landshut

​Nachdem die Wohnbau Moskitos Essen in den letzten Wochen einige hoffnungsvolle, junge Talente an sich binden konnten, ist es nun gelungen den zweiten Kontingentspie...

Toptorschütze der Play-offs weiter an Bord
Hannover Scorpions verlängern mit Sean Fischer

​In der vergangenen Saison stieß der 32-jährige Sean Fischer von den Lausitzer Füchsen zu den Hannover Scorpions. Nun hat er seinen Vertrag in Mellendorf verlängert....

Goalie spielte zuletzt in Weiden
Harzer Falken verpflichten Torwart Fabian Hönkhaus

​Bei der Suche nach einem weiteren Torwart neben Fritz Hessel war er der Plan A von Trainer Arno Lörsch und umso mehr freut es den Harzer Coach, dass sich Fabian Hön...

Punktbester DNL-Verteidiger kommt nach Essen
Mit Probezeit: Moskitos verpflichten Nachwuchstalent Fabio Frick

​Die Wohnbau Moskitos Essen haben ein weiteres Talent verpflichtet. Aus dem DNL-Team der Schwenninger Wild Wings wagt ein Verteidiger den Sprung in die Oberliga, der...

Zachery Josepher wechselt nach Braunlage
Harzer Falken holen Verteidiger mit Europa-Erfahrung

​Auch die zweite Kontingentstelle ist in Braunlage nun besetzt: Der Oberligist Harzer Falken hat den 29-jährigen Verteidiger Zachary Josepher verpflichtet. ...

Bombis, Lehmann, Schütt weiter dabei
Kraftpaket bleibt bei den Hannover Scorpions an Bord

​Sie haben einen großen Anteil daran, dass die Hannover Scorpions in der vergangenen Saison die Erwartungen bei weitem übertroffen haben und sie ins Halbfinale der O...