Eishockey News

Eddy Renkewitz überzeugt beim Sieg in TilburgEVD zeigt sich in starker Form

Elias Bjuhr traf zum 1:0 für den EVD. (Foto: Roland Christ)Elias Bjuhr traf zum 1:0 für den EVD. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein besonderes Lob bekam allerdings der Torhüter: Denn diesmal stand der Ur-Duisburger Eddy Renkewitz, die ’Nummer 1c“, im EVD-Kasten und wurde nur einmal bezwungen — und das auch noch durch einen abgefälschten Schuss. ’Eddy hat viel Ruhe ausgestrahlt und das haben alle anderen Spieler gemerkt. Er hat einen großen Anteil an diesem Erfolg.“

Die Füchse standen sicher und stabil und ließen nur wenige klare Chancen der Trappers zu. ’Am Anfang haben die Trappers viel Druck gemacht. Aber je länger es in Tilburg 0:0 steht, desto besser für die Gastmannschaft“, so Irwin. Damit behielt der Coach recht. So gingen die Füchse durch den Schweden Elias Bjuhr in Führung, der sich davon stahl, am rechten Pfosten den Pass bekam und per Direktabnahme verwandelte. Das zweite Tor ging ebenfalls auf einen erst kürzlich zum Team gestoßenen Spieler: Dennis Gulda erhöhte in der 43. Minute auf 2:0. ’Und das verdient“, so Irwin. ’Tilburg war zu ungeduldig, machte einen Fehler — und das hat Dennis sehr gut ausgenutzt.“ Allerdings war danach noch lange zu spielen. ’Es war ja klar, dass Tilburg noch einmal kommen würde.“ In Überzahl stellte Alexei Loginov den 1:2-Anschluss her (49.). Die Füchse verteidigten aber ihren Sieg.

’Ich erwarte am Sonntag ein ebenso spannendes und gutes Spiel“, sagt Irwin. ’Denn Tilburg wird nicht mit zwei Niederlagen in die Saison gehen wollen.“ Das Rückspiel am Sonntag um 18.30 Uhr in der Eissporthalle Duisburg bildet für beide Mannschaften den Abschluss in der Vorbereitung.

Tore: 0:1 (26:11) Bjuhr (Huebscher, Gulda/5-4), 0:2 (42:19) Gulda (Bjuhr), 1:2 (48:31) Loginov (Stempher, Vogelaar). Strafen: Tilburg 10, Duisburg 10. Zuschauer: 2005.

Oberliga Nord Spielplan