Eishockey News

Doppel-Derby-Wochenende bei den MoskitosEssen trifft auf Herne und Duisburg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams haben das Potenzial, auch in der neuen Saison wieder ganz oben dabei zu sein, Duisburg mag dem Vernehmen nach mal wieder in die DEL2 aufsteigen. Los geht es also für das Team von Cheftrainer Frank Gentges am Freitag (20 Uhr, Gysenberghalle) beim alten Rivalen in Herne, bevor am Sonntag (18.30 Uhr, Eishalle Essen-West) die Füchse Duisburg in Essen auflaufen werden.

Am Gysenberg setzt man auf eine gewisse Kontinuität, der Stamm der Mannschaft wurde gehalten. Michel Weidekamp und Christian Wendler stehen wieder im Tor der Herner, beide haben in den letzten Jahren im Tor sehr gute Leistungen gebracht und damit auch eins der Fundamente für den Erfolg der Mannschaft geschaffen. Die Defensive der Herner hat eine gewisse Veränderung erfahren, nur Kreuzmann und Ackers blieben am Gysenberg. Neu zur Mannschaft kamen Eickmann und Klingsporn aus Essen, sowie Wagner aus Freiburg und Esch und Schmitz per Förderlizenz aus Krefeld.

Paradestück dann wie in der letzten Saison die beiden Kanadier Snetsinger und McLeod. Doch auch die Neuzugänge Danny Albrecht aus Halle und Marcus Marsall ließen aufhorchen. Mit den Förderlizenzspielern aus Krefeld haben die Gysenberger wohl in dieser Saison auch etwas mehr Tiefe im Kader.

Bei den Füchsen hat es nach der letzten Saison wieder etwas mehr Bewegung im Kader gegeben. Christoph Mathis gesellt sich zu den Torhütern Renkewitz und Schrörs. In der Verteidigung konnte man mit David Cespiva einen ganz starken Defender aus der DEL2 holen. Dazu kam Thomas Ziolkowski von den Indians aus Hannover und Aaron Beally aus Davenport. Im Sturm konnten sich die Duisburger zwar gut verstärken, allerdings werfen die Verletzungen der etatmäßig geplanten Kontingentspieler Pisarik und Joly den Verein zunächst zurück. Mit dem Schweden Elias Bjuhr und dem Letten Armands Berzins haben die Verantwortlichen an der Wedau bereits reagiert. Mit bewährten Kräften wie Marco Habermann, Marco Clemens, Sam Verelst, Robin Slanina und Denis Gulda hat der EVD weitere starke Stürmer holen können.

Bei den Wohnbau Moskitos wird Denis Fominych rund sechs Wochen ausfallen. Bei dem Stürmer wurde ein Anriss des Syndesmosebandes festgestellt. Von den Förderlizenzspielern ist bisher Dani Bindels bei den Moskitos, der aber derzeit bei der U20-Nationalmannschaft weilt.

Oberliga Nord Spielplan