Eishockey News

Crocodiles Hamburg verstärken sich mit Ludwig SynowiecVerteidiger kommt aus Waldkraiburg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Synowiec hat von 2011 bis 2014 für die GEC Ritter Nordhorn in der Oberliga Nord gespielt, bevor es den 26-Jährigen in die Oberliga Süd zu den Blue Devils Weiden (2014 bis 2017) und dem EHC Waldkraiburg zog. Der in Goslar geborene, 1,80 Meter große Verteidiger erzielte in 188 Oberliga-Spielen 14 Tore und bereitete 37 weitere vor.

„Ludwig kann uns sofort helfen. Er ist ein robuster Verteidiger, der auch mal ein Zeichen setzt. Mit den ganzen Verletzten war es wichtig, dass wir schnell reagieren. Er hat einen Vertrag bis zum Saisonende und kann sich über gute Leistungen für eine Verlängerung empfehlen“, so Sven Gösch.

Der sportliche Leiter stand bereits seit mehreren Wochen im Kontakt mit dem Verteidiger. Dass es nun geklappt hat, freut Synowiec sehr. „Das professionelle Umfeld hat mich überzeugt. Ich kann hier mit Sicherheit sehr viel lernen gute Erfahrungen sammeln. Ich kenne hier auch zwei Spieler, die mir im Vorfeld nur gutes von den Bedingungen, den Fans und dem Team erzählt haben“, sagt das Neu-Krokodil. Die alten Bekannten aus Nordhorner Zeiten sind Daniel Hollmann, der mit einem gebrochenen Daumen lange ausfallen wird, und Semjon Bär. „Ludwig ist ein echter Teamplayer, und war nicht umsonst Kapitän in Nordhorn. Wir können seine Hilfe jetzt wirklich gut gebrauchen. Er geht dahin, wo es weh tut und ist läuferisch überragend“, lobt Semjon Bär die Neuvepflichtung.

Ludwig Synowiec kann bereits am Samstag im Spiel gegen die Rostock Piranhas von Trainer Herbert Hohenberger eingesetzt werden und trägt die Nummer 35.

Oberliga Nord Meisterrunde

Oberliga Nord Qualifikationsrunde