Eishockey News

Coldplay drehte Musikvideo am Pferdeturm„Eine unglaubliche Sache“

Coldplay traten in der Halbzeit des diesjährigen Superbowl auf. (Foto: Imago)Coldplay traten in der Halbzeit des diesjährigen Superbowl auf. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

David Sulkovsky, Geschäftsführer der Indians, war bereits im Vorfeld ziemlich aus dem Eishäuschen: „Eine unglaubliche Sache.“ Das Management sei auf sie zugekommen, nicht umgekehrt, denn „von der Locationsuche wusste ja keiner was“. Stadionbetreiber Gerhard Griebler: „Ich bin stolz, mit der Band um Chris Martin und seiner Crew zusammenarbeiten zu dürfen.“

Die Band brauchte für das Video 1.000 Statisten, mehr als 160.000 Bewerbungen gab es. Neben den hannoverschen Fans kamen Interessierte aus ganz Deutschland, zwei Italiener sogar, direkt vom Coldplay-Konzert in Berlin nach Hannover.

Fünf Stunden dauerte der Dreh, zu sehen bekamen die Fans jedoch die Bandmitglieder nicht. Diese ließen sich erst sehen, als die Statisten das Stadion wieder verlassen hatten. Viele waren darüber enttäuscht, einige wenige nicht: „Jede Wunderkerze ist wichtig. Es war einfach toll, ein Teil davon zu sein“.

Oberliga Nord Spielplan