Eishockey - Oberliga

27.03.2013

Hessenderby im Playoff-Halbfinale

Kassel und Frankfurt sorgen für ausverkaufte Stadien

von Frank Gantert

Es klingt wie eine Playoff-Serie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), wenn sich ab Donnerstag die Kassel Huskies und die Löwen Frankfurt um den Einzug ins Playoff-Finale gegenüberstehen.


Dass es sich dabei lediglich um die Oberliga handelt, in der die beiden Traditionsclubs nicht nur den Finaleinzug perfekt machen, sondern sich auch höchstwahrscheinlich den Aufstieg in die 2.Liga sichern wollen, ist unwichtig. Die Kassen werden klingeln und den Stadioneingang werden in Kassel über 6.000 Zuschauer, in Frankfurt knapp 7.000 Fans passieren.

In der Best-of-Five-Serie sind drei Siege nötig, um weiterzukommen. Nachdem die bislang vier Derbys ein absolutes Highlight sowohl auf dem Eis als auch von der Stimmung auf den Rängen waren, ist jetzt noch mehr Spannung und Dramatik zwischen den Rivalen aus Süd- und Nordhessen zu erwarten. Beide Teams liegen auf Augenhöhe und eine Prognose, wer die Serie gewinnen wird, fällt schwer.

Die Saison-Derbybilanz in den bislang vier Spielen zwischen Frankfurt und Kassel ist leicht pro Frankfurt: Die Löwen holten einen Sieg in regulärer Spielzeit (3:2) und einen Erfolg nach Penaltyschießen (3:2 n.P.). Die Huskies entschieden zwei Spiele nach Penaltyschießen (3:2 n.P., 5:4 n.P.) für sich. Los gehts am Donnerstag in Kassel, bevor es am Ostersamstag ab 18.30 Uhr zu Spiel zwei in Frankfurt kommt. Spiel drei ist am Ostermontag in Kassel.

Traditionell findet pünktlich zu den Playoffs auch die Dippemess in Frankfurt statt. Dadurch stehen auf dem Festplatz der Eissporthalle keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die Löwen Frankfurt empfehlen daher dringend mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Eishockey - Weitere Meldungen


 
Olaf Edigs Kult-Ticker


Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM