Eishockey - NHL

04.05.2002

Carolina bleibt zuhause ungeschlagen

Seinen zweiten Shutout in Folge feierte der zur Zeit überragende Kevin Weekes ( 25 Saves ) zwischen den Pfosten der Carolina Hurricanes beim 2:0 Erfolg gegen die Montreal Canadiens. Jose Theodore ( 36 Saves ) auf der anderen Seite hielt seine Mannschaft z


Seinen zweiten Shutout in Folge feierte der zur Zeit überragende Kevin Weekes ( 25 Saves ) zwischen den Pfosten der Carolina Hurricanes beim 2:0 Erfolg gegen die Montreal Canadiens. Jose Theodore ( 36 Saves ) auf der anderen Seite hielt seine Mannschaft zwar lange im Spiel, konnte den letztendlich verdienten Sieg der Gastgeber aber nicht verhindern. Die “Habs“, die weiterhin auf Außenstürmer Richard Zednik verzichten müssen, traten gestern außerdem ohne Verteidiger Patrice Brisebois an. Der Québecois sah sich gezwungen, wegen Rückenschmerzen auszusetzen. Während bei Carolina „nur“ David Tanabe verletzungsbedingt fehlte, kam es für die Canadiens in der fünften Minute noch schlimmer. Nach dem der zuletzt starke Verteidiger Sheldon Souray einen „Check von hinten“ von Jeff O´Neill eingesteckt hatte, mußte der Torjäger der Hurricanes zwar für 5 Minuten auf die Strafbank, aber Souray konnte die Partie wegen einer Handverletzung nicht fortsetzen. Die Canadiens hatten im Powerplay ihre beste Chance durch Oleg Petrov, aber der Russe traf nur den Pfosten. Nach insgesamt recht ausgeglichenen ersten 20 Minuten übernahm Carolina dann im zweiten Drittel klar das Kommando. Die Gäste hatten zwar noch einmal eine Riesenchance mit 0:1 in Führung zu gehen, als Yanic Perreault den Pfosten traf, aber sie durften sich bei Jose Theodore bedanken, daß sie nicht in Rückstand gerieten. 19 Saves sammelte der Kandidat für die Vezina – und die Hart Trophy allein in diesem Abschnitt. Im letzten Drittel konnte er die Niederlage dann aber auch nicht mehr verhindern. Erst parierte er einen Schuß von Sami Kapanen noch glänzend, aber anschließend schlug Ron Francis zu. Einen Schlagschuß von Niclas Wallin gab der Routinier den entscheidenden Richtungswechsel und es stand 1:0 für Carolina. In der 58.Minute sorgte Eric Cole mit seinem dritten Treffer der Playoffs schließlich für die Entscheidung und den 2:0 Erfolg.

Eishockey - Weitere Meldungen


 
Olaf Edigs Kult-Ticker


Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM