Eishockey News

Matchwinner heißt erneut Peter Forsberg

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden

Noch vor wenigen Tagen mit dem Rücken zur Wand, hat der amtierende Champion Colorado Avalanche nun alle Trümpfe in der Hand, um ins Stanley Cup Finale einzuziehen und den Titel zu verteidigen. Der 2:1 Sieg in Overtime bei den Detroit Red Wings bringt die Avalanche vor dem nun folgenden Heimspiel mit 3:2 in Führung und eröffnet ihnen damit zwei "Matchbälle". Wieder einmal war es Peter Forsberg, der verletzungsbedingt kein einziges Spiel in der Vorrunde absolvierte und mit 27 Punkten nun ein unglaubliches Comeback als Top-Scorer der Play-offs feiert. Der Schwede war nach 6:27 in der Verlängerung zur Stelle und erzielte nach abseitsverdächtiger Vorarbeit von Brian Willsie und Darius Kasparaitis mit einen Konter wieder einmal einen absolut entscheidenden Treffer. Selten hat man eine solch knappe Serie erlebt und wieder einmal stand das Match auf des Messers Schneide, nachdem Steven Reinprecht in der 18.Minute mit seinem fünften Play-Off Treffer die Führung (Vorarbeit Forsberg und Kasparaitis) und Steve Yzerman in der 41.Minute den Ausgleich erzielte. Der Kapitän aus Hockeytown konnte mit seinem 67. Play-off Treffer mit Legende Gordie Howe als erfolgreichsten Stürmer der Red Wings Geschichte gleichziehen und den bereits achten Ausgleich dieser Serie erzielen. 100 Sekunden vor Schluß vergab Brendan Shanahan die Riesenchance zum Siegtreffer, als er den am Boden liegenden Patrick Roy nicht überwinden konnte, und sich der Jubel der Fans in blankes Entsetzen verwandelte. Damit ging das Duell zum dritten Mal in die Verlängerung mit dem glücklicheren Ende für die Avs, die nun mit einem Fuß im Stanley-Cup Finale stehen und denen sich angesichts des vermeintlichen Endspielgegners aus Carolina allerbeste Chancen auf eine Titelverteidigung eröffnen