Historisch: Flotte Dreier in der NHL4 Hattricks am 1. Spieltag

Washingtons Alexander Ovechkin (l.) erzielte gegen Montreal sogar vier Tore. Foto: picture alliance/AP Photo Washingtons Alexander Ovechkin (l.) erzielte gegen Montreal sogar vier Tore. Foto: picture alliance/AP Photo
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste Woche in der Nordamerikanischen Profiliga NHL ist noch nicht vorbei und zu Beginn der Saison sahen die Fans schon reihenweise Hattricks.

Connor McDavid (beim 3:0 Sieg von Edmonton gegen Calgary), Wayne Simmonds (5:3 Sieg von Philadelphia gegen San Jose), Bandon Saad (beim jetzt schon legendären 10:1 Sieg von Chicago über den amtierenden Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins) und Alexander Ovechkin (5:4 Erfolg der Capitals über Ottawa nach Penaltyschiessen) konnten allesamt im ersten Saisonspiel jeweils drei Tore verbuchen. Es ist das erste Mal seit der Saison 1917/1918, dass am Eröffnungsspieltag vier Hattricks erzielt wurden.

Damals trafen Harry Hyland (Montreal Wanderers), Joe Malone (Montreal Canadiens), Cy Denneny (Ottawa Senators), und Reg Noble (Toronto Arenas) jeweils dreifach. Alexander Ovechkin setzte im Spiel darauf ein weiteres Ausrufezeichen und erzielte beim 6:1 Sieg der Capitals gegen die Montreal Canadiens sogar vier Tore und führt damit die Torschützen-Wertung der NHL an.

Die Detroit Red Wings haben ihre neue Spielstätte, die Little Ceasars Arena, erfolgreich eingeweiht und besiegten die Minnesota Wild, die einen zwei Tore — Rückstand ausglichen, am Ende mit 4:2.

Die Vegas Golden Knights gewannen ihre ersten zwei Spiele der NHL Geschichte. James Neal traf beim 2:1 Sieg in Dallas doppelt und schoss beim 2:1 Sieg nach Overtime gegen die Arizona Coyotes den entscheidenden Treffer.

Das schlechteste Team der vergangenen Spielzeit, die Colorado Avalanche, sind gut in die neue Saison gestartet. Nach einem 4:2 Auftaktsieg bei den Rangers und einer anschließenden 1:4 Niederlage bei den Devils, hielt Semyon Varlamov seinen Kasten gegen die Boston Bruins sauber. Das Team aus Denver siegte 4:0.

Bester Rookie der noch jungen Saison ist Jesper Bratt von den New Jersey Devils. Er sammelte in zwei Spielen schon fünf Punkte (3Tore, 2 Vorlagen). Die Fans der Calgary Flames warten weiterhin auf das Debüt von NHL-Legende Jaromir Jagr. Der 45-jährige, der einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Flames unterschrieb, fühlt sich nach eigenen Angaben ’noch nicht fit genug um zu spielen“.

Mit voller Punkteausbeute von sechs Punkten aus drei Spielen rangieren die Toronto Maple Leafs zusammen mit den St. Louis Blues an der Tabellenspitze. Noch sieglos sind nach drei Spielen die Buffalo Sabres. Mit nur einem Punkt und einer Tordifferenz von minus-8 liegen die Sabres am unteren Ende der Tabelle. Noch ganz ohne Punkt sind die Nashville Predators, die Dallas Stars und die San Jose Sharks, die jeweils erst zwei Spiele absolviert haben. (Autor: Andreas Hetzler)

Philipp Grubauer wechselt zu den Colorado Avalance – Rasmus Dahlin ist Top-Pick
NHL Draft 2018: St. Louis Blues wählen Dominik Bokk in erster Runde

​Der nächste Deutsche ist auf dem Sprung in die National Hockey League: Das deutsche Toptalent Dominik Bokk aus Schweinfurt wurde im NHL Draft 2018 von den St. Louis...

NHL-Draft 2018
Rasmus Dahlin zu den Buffalo Sabres?

Erstmals werden beim diesjährigen Draft junge Spieler gezogen werden, die im Jahr 2000 geboren sind – der Beginn einer neuen Ära, voraussichtlich angeführt vom Schwe...

Alexander Ovechkin ist MVP der Play-offs – Vegas-GM George McPhee geehrt
Glanz und Glamour bei den NHL Awards in Las Vegas

​Der Austragungsort konnte nicht besser gewählt sein. Die Stadt des Neulings und sofortigen Vizemeisters der Vegas Golden Knights war der Gastgeber: Die NHL Awards w...

Weiterer Silbermedaillengewinner geht in die NHL
Yasin Ehliz wechselt zu den Calgary Flames

​Nach Dominik Kahun, der sich den Chicago Blackhawks angeschlossen hat, wechselt ein weiterer Silbermedaillengewinner der zurückliegenden Olympischen Winterspiele in...

44 Jahre des Wartens haben ein Ende
Der Stanley-Cup-Triumph der Washington Capitals

​Sie haben es geschafft. Rund 7200 Tage nach den ersten und bisher einzigen Finalspielen um den Stanley-Cup, damals in der Saison 1997/98 gegen die Detroit Red Wings...