Eishockey News

Auston Matthews schreibt NHL-GeschichteTraumdebüt für Erstrunden-Pick

Matthews schreibt Geschichte (Foto: Imago) Matthews schreibt Geschichte (Foto: Imago)

Zwar verloren die Toronto Maple Leafs bei ihrem Gastauftritt bei den Ottawa Senators mit 5:4 nach Verlängerung, doch das Ergebnis wurde zur reinen Nebensache, denn schon nach acht Minuten traf Matthews unter großem Jubel seiner Eltern, die vom SportsNetwork während des Spiels immer wieder eingefangen wurden, nach einem Bauerntrick von Zach Hyman zum ersten Mal ins Schwarze. Die favorisierten Hauptstädter waren die etwas druckvollere Mannschaft und drehten das Spiel innerhalb kürzester Zeit durch Bobby Ryan und dem wieder einmal überragenden Erik Karlsson. Noch im ersten Drittel konnte Matthews für die Leafs ausgleichen und traf nach einem sehenswerten Alleingang gegendie Senators-Defense.

Kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts wurde der Shooting-Star dann mustergültig bedient und brachte seine Farben mit einem Handgelenkschuss wieder in Front. Die Jubelposen des 19-jährigen Halbmexikaners auf dem Eis nahmen schon deutlich ab, was Matthews nach dem Spiel den kanadischen Journalisten folgendermaßen erklärte: "Ich wurde mit jeder Minute im Spiel sprachloser. Ich konnte das alles nicht verstehen, das war einfach surreal, das glaubt man sich selbst nicht".

Der offene Schlagabtausch im kanadischen Derby ging dann weiter, Derrick Brassard zog mit unbändigem Willen vor das Gehäuse der Maple Leafs und stocherte die Scheibe vorbei an Enroth zum erneuten Ausgleich, den wiederum Auston Matthews nach einem schnellen Konter und Zuspiel von Nylander mit seinem vierten Treffer des Spiels beantwortete (40.), was für Freudentränen bei seiner Mutter im VIP-Bereich der Halle sorgte.

Ab dem dritten Drittel war die Matthews-Show dann jedoch vorbei. Kyle Turris rettete erst seine Senatoren durch einen Fehler im Aufbauspiel der Leafs im dritten Drittel in die Overtime. Dort war es dann ausgerechnet der junge Matthews, der im 3 gg. 3 wiederum Kyle Turris nicht aggressiv genug verteidigte und dieser mit einem tollen Fernschuss für den Heimsieg der Senators sorgte.

Nach dem Spiel lag das Interesse der Medienvertreter beim Amerikaner, der auf dem Sporportal espn.com als Zukunftshoffnung des zurzeit kriselnden US-amerikanischen Eishockeys deklariert wurde. Die Toronto Sun titelte mit "Willkommen in den Geschichtsbüchern" und erwartet in den nächsten Wochen noch mehr: "Wahrscheinlich werden wir in Jahren noch über diese Leistung von Matthews in Ottawa erzählen, aber wer weiß, Matthews könnte es wieder tun, vielleicht nächste Woche oder die Woche darauf".