Eishockey News

1:10 – Rabenschwarzer Tag für die Pittsburgh PenguinsNHL kompakt

Schon wieder drin! Der Stanley-Cup-Sieger aus Pittsburgh ging gegen Chicago zweistellig unter. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)Schon wieder drin! Der Stanley-Cup-Sieger aus Pittsburgh ging gegen Chicago zweistellig unter. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Besser hätte sich Chicagos Rückkehrer Brandon Saad das wohl kaum vorstellen können: Erstes Spiel für den neuen, alten Arbeitgeber, Heimspiel in Chicago zum Saisonauftakt, Kantersieg gegen den aktuellen Meister - und dann gleich einen Hattrick. Das gleiche Kunststück gelang gerade erst Connor McDavid.
Entschieden war das Spiel bereits nach neun Minuten, nachdem die Hawks vier Tore in 175 Sekunden erzielt hatten. Damit war auch der Arbeitstag von Pens-Goalie Niemi beendet. Matt Murray übernahm — ohne großen Erfolg, denn die neue Nummer eins des Meisters kassierte weitere sechs Einschläge. Lediglich Phil Kessel gelang im Mittelabschnitt der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 aus Sicht der Penguins.
Beim 10:1 ließen die Blackhawks sogar noch alle sechs Powerplays ungenutzt.