Eishockey News

Ice Dragons treffen auf Soest und DinslakenHerford vor zweitem Liga-Wochenende

Ice Dragons treffen auf Soest und DinslakenIce Dragons treffen auf Soest und Dinslaken

Die Gäste am Freitag, die Bördeindianer der Soester EG, sind mit einem Kantersieg in die Regionalliga-Saison gestartet. 8:1 hieß es am Ende gegen die Dinslakener Kobras und das, obwohl den Bördeindianern nur ein sehr kleiner Kader zur Verfügung stand. Der Lohn des Ergebnisses ist derzeit der vierte Platz in der Tabelle.

Das Team von Coach Dieter Brüggemann ist im Sommer beinahe komplett geblieben, einzig der kanadische Stürmer Adam Klein verließ die Mannschaft. Die guten Kontakte des Coaches nach Iserlohn brachten zusätzlich einige DNL-Spieler nach Soest, auch kann man ab und an auf die Hilfe von Förderlizenzspielern der Roosters zurückgreifen. Da der Stamm der Mannschaft nun schon seit einigen Jahren zusammenspielt, ist zu erwarten, dass die Bördeindianer eine eingespielte Mannschaft aufs Eis bringen werden, der klare Sieg im ersten Saisonspiel wird dem Team noch einmal einen zusätzlichen Motivationsschub geben. Dazu wird in Soest derzeit fieberhaft daran gearbeitet, weitere Verstärkungen für das kommende Wochenende spielberechtigt zu bekommen.

Für die Ice Dragons, die am Freitagabend das letzte Heimspiel für zwei Wochen bestreiten, wird es sicherlich eine sehr schwere Aufgabe werden, bei der sie auf die Unterstützung von den Rängen hoffen. Sicher wieder mit im Kader ist am Freitagabend auch R.J. Reed, der seine Sperre verbüßt hat. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr.

Am Sonntag geht es dann zum derzeitigen Tabellenschlusslicht aus Dinslaken. Die Vorbereitung der Kobras als holprig zu beschreiben, wäre stark untertrieben. Auf Grund eines Gutachtens musste die Kühlanlage in der Eishalle erst repariert werden, sodass die Kobras kein einziges Vorbereitungsspiel bestreiten konnten, auch ihre Trainingseinheiten waren mit weiten Fahrtwegen verbunden. Die Kobras hatten also einen ’Kaltstart“ in die Saison, konnten sich im heimischen Stadion mit einer 2:4-Niederlage gegen die Ratinger Ice Aliens dennoch achtbar aus der Affäre ziehen. Am Sonntag gab es dann die oben erwähnte, deutliche Niederlage in Soest, bei der sich das Team von Krystian Sikorski vor allem durch Strafzeiten selbst das Leben schwer machte. Auf die leichte Schulter nehmen sollten die Ice Dragons das Team auf keinen Fall, sind die doch im Vergleich zur letzten Saison kaum veränderten Kobras noch einmal stärker einzuschätzen, da ein paar Leistungsträger nach Auszeit wieder zurück im Kader sind. Und auch wenn den Kobras die Vorbereitungszeit fehlt, gerade in eigener Halle ist das Team äußerst kampfstark, die Mannschaft um Kapitän Fabian Staudt kann sich also drauf gefasst machen, um jeden Zentimeter Eis kämpfen zu müssen. Los geht es um 19 Uhr.