Grefrather EG zu Gast in Neuss und WiehlFinale Phase im Aufstiegsrennen

(Foto: Gerd Gisbertz/ Grefrather EG)(Foto: Gerd Gisbertz/ Grefrather EG)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei ist das Team von der Niers am Freitag, 9. März, um 20 Uhr zunächst beim benachbarten Neusser EV zu Gast. Zwar gewann die Grefrather EG das Hinspiel im heimischen EisSport & EventPark überraschend deutlich mit 4:1, das Team um Mannschaftskapitän Andreas Bergmann geht dennoch als krasser Außenseiter in die Partie beim Regionalligisten und derzeitigen Spitzenreiter der Aufstiegsrunde.

„Die Neusser haben uns beim ersten Aufeinandertreffen ein wenig unterschätzt und dazu selbst gewiss nicht ihren besten Tag erwischt“, resümiert GEG-Trainer Karel Lang die zurückliegende Begegnung. Der Grefrather Coach ist sich jedoch sicher, dass die Neusser das Spiel gegen seine Phoenix kein zweites Mal auf die leichte Schulter nehmen werden.

Definitiv fehlen werden auf Grefrather Seite neben den Langzeitverletzten Jason Adler, Dennis Lüdke und Dennis Holstein auch Blueliner Gerrit Ackers, welcher nach einer Spieldauerstrafe aus der letzten Begegnung gegen Troisdorf am Freitag gesperrt sein wird. Dennoch werden sich die Feuervögel nicht auf den kurzen Weg nach Neuss machen, um dem Favoriten die Punkte mir nichts, dir nicht überlassen. „Wir werden auch gegen den NEV unsere Chancen suchen und alles daran setzen, Zählbares mit nach Grefrath zu nehmen“, so Karel Lang.

Bereits knapp 20 Stunden später, kämpfen die Grefrath Phoenix am Samstag, 10. März, um 17 Uhr bei den Wiehl Penguins erneut um wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Während die GEG in dieser Spielzeit gegen die Penguins in eigener Halle bereits drei Mal als Sieger vom Eis gehen konnte, waren die Blau-Gelben den Oberbergischen in den bisherigen beiden Auswärtsspielen unterlegen. Die Wiehler warten in der Endrunde noch auf den ersten Punktgewinn und dürften daher gegen die GEG erneut besonders motiviert und engagiert zu Werke gehen. Gleiches gilt jedoch auch für das Team von der Niers, welches im dritten Anlauf endlich alle Punkte mit nach Grefrath nehmen will.

Fans, die das Team nach Wiehl begleiten und unterstützen möchten, haben die Gelegenheit zum Unkostenbeitrag von 15 Euro im Mannschaftsbus mitzufahren. Treffpunkt ist am Samstag um 13 Uhr am Parkplatz des Grefrather Eissportzentrums. Die Rückkehr wird gegen 22 Uhr erwartet. Der Eintritt zum Eishockeyspiel in Wiehl ist frei.

Vertragsverlängerungen bei den Kobras
Dominick Spazier und Tim Cornelißen weiter in Dinslaken

​Die beiden Eigengewächse Tim Cornelißen und Dominick Spazier haben für die kommende Saison beim Regionalligisten Dinslakener Kobras verlängert. ...

Ligentagung des EHV NRW
Zehn Teams gehen in der Regionalliga West an den Start

​Auf der Ligentagung des Eishockey-Verbandes Nordrhein-Westfalen wurden die Spielklassen für die kommende Saison beschlossen. ...

Toptransfer – sportlich wie menschlich
Alexander Engel wechselt zur EG Diez-Limburg

​Maximale Routine für die Rockets-Abwehr: Alexander Engel wechselt vom Oberligisten Harzer Falken Braunlage zur EG Diez-Limburg in die Regionalliga West. ...

Tino Boos, Till Feser, Jan Barta & Co spielen in Diez
EGDL veranstaltet Benefizpartie: Eishockeystars spielen für Gerrit

​Als die Ärzte kaum noch Hoffnung hatten, zeigte der kleine Gerrit ihnen was es heißt, ein Kämpfer zu sein. Es liegen dramatische Wochen hinter dem Vierjährigen und ...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Roman Löwing spielt wieder für die Lauterbacher Luchse

​Nach einem Jahr bei der EG Diez-Limburg kehrt Roman Löwing wieder zurück zu den Lauterbacher Luchsen. Schon in der Saison 2016/17 hat sich der läuferisch und techni...