Eishockey News

Neue Hoffungen für das Museum

Neue Hoffungen für das MuseumNeue Hoffungen für das Museum

Die angekündigte Sitzung des Direktorats brachte ein gutes Ergebnis. Alle Teilnehmer waren sich einige, daß das Museum weiter in Augsburg bleiben soll. Das Schwimmbad, in dem das Museum derzeit (mietfrei) untergebracht ist, wird mit Sicherheit geschlossen. Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Paul Wengert hat dem Museum die Energieversorgung auch über den Winter 2004/05 zugesichert. Man hat jetzt eineinhalb Jahre Zeit, neue Räume im Bereich der Stadt Augsburg zu finden.

An der Direktorats-Sitzung nahmen teil: Bundesminsister a.D. Dr. Theo Waigel, Altnational-spieler Alois Schloder, Museums-Präsident Horst Eckert, Neu-Direktoratsmitglied Gottfried Neumann (Ex-DEB-Schatzmeister u. AEV-Ehrenpräsident) sowie als Gäste, DEB-Sport-Direktor Franz Reindl und zwei Beamte der Stadt Augsburg.

Die Bemühungen des Museums werden von Präsidium des Deutschen Eishockey Bundes und vom Eishockey-Weltverband IIHF unterstützt. Beide Verbände bedankten sich beim Oberbürgermeister und dem Magistrat der Stadt Augsburg für die bisherige Unterstützung und unterstrichen die Wertigkeit des Museum im nationalen und internationalen Bereich.

Jetzt gilt es für die Museums-Mitarbeiter und alle Fans, die Umzugskosten und die notwendige Neugestaltung des Museums in anderen Räumen zu finanzieren. Jeder Fan und Freund des Museums kann sich beteiligen.

Für Spenden ab 50 Euro gibt es eine Spendenquittung, da der Verein gemeinnützig ist.

Spenden bitte an:

a) Eishockeymuseum, Dammstr. 12, 86399 Bobingen (z.B. Schecks)

b) Barüberweisungen auf Konto 200 223 592, Kreissparkasse Augsburg ( 720 501 01)