Eishockey News

Ein Punkt gegen den MERC1. CfR Pforzheim

Ein Punkt gegen den MERCEin Punkt gegen den MERC

Zum ersten Mal mussten die Blue Gold Stars am Sonntag gegen die Amateure des Mannheimer ERC antreten. Nach den beiden deutlichen Heimniederlagen der letzten Wochenenden, reiste das Team um Trainer Ken Filbey mit gemischten Gefühlen in die Quadratestadt. Es sollte sich jedoch bald herausstellen, dass die Hausherren zwar technisch und läuferisch etwas versierter waren, was Kampfgeist und Entschlossenheit anging, jedoch die Gäste die Nase vorn hatten. So ging Pforzheim nach sechs Minuten durch Peter Gorel mit 1:0 in Führung. Allerdings währte die Führung nicht lange, bis zum Ende des ersten Drittels lagen die Blue Gold Stars mit 1:3 zurück.

Im zweiten Durchgang spielte sich das Meiste im Drittel der Gastgeber ab. Das Problem war jedoch, dass gerade nach vergebenen, hochkarätigen Chancen Mannheim immer wieder seine Konterchancen nutzte und mit seinen schnellen, jungen Spielern unvermittelt vor Daniel Scheck im Pforzheimer Gehäuse auftauchte. Einem Treffer von Vladimi9r Viller standen zwei Mannheimer Tore gegenüber, sodass man sich beim Stand von 5:2 zur Drittelpause zurückzog.

Wer nun glaubte, die Blue Gold Stars würden sich geschlagen geben, sah sich getäuscht. Die Goldstädter kämpften verbissen und schafften durch zwei weitere Tore von Vladimir Viller und je eines von Sidney Körper und Michael Siegmund bei nur noch einem Gegentreffer den Ausgleich. Schließlich musste ein Penaltyschießen darüber entscheiden, wer  den Extrapunkt auf seinem Konto gutschreiben durfte. Auch hier dauerte es lange bis eine Entscheidung fiel. Erst im siebten Duell konnte Mannheim verwandeln, während Pforzheim am Schlussmann des MERC scheiterte. Besonders hervorzuheben ist das sehr disziplinierte Auftreten der Blue Gold Stars, die sich auch durch einen eigentlich schon fast aussichtslosen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen ließen, ihr Spiel machten und unnötige Strafen vermieden. Mit dieser Einstellung hätten auch die letzten beiden Begegnungen anders laufen können. Blebt zu hoffen, dass sich dieser Stil durchsetzt.

Am kommenden Wochenende haben die Blue Gold Stars spielfrei bevor man am 8. November um 20 Uhr in Heilbronn bei der 1b-Mannschaft des Heilbronner EC antreten muss.