Eishockey News

EHC will am Wochenende wieder punktenEHC Mitterteich

(Foto: Verein)(Foto: Verein)

Am Freitag um 20 Uhr geht es zu Hause gegen den ESV Buchloe, einem direkten Konkurrenten um Platz acht. Will der in den letzten Spielen etwas gebeutelte EHC nicht den Anschluss zur Tabellenmitte verlieren, dann hilft am Wochenende nur ein Sieg. Zwar lässt sich das Punktekonto für einen Aufsteiger nicht schlecht anschauen, doch der EHC ist zu mehr in der Lage. Bitter war die Heimniederlage gegen Höchstadt mit den zwei hergeschenkten Punkten vom vergangenen Freitag. Trainer Heinz Zerres will die Reihen verändern und andere disziplinarische Maßnahmen ziehen. Vor allem müssen dringend die Fehler in der eigenen Zone abgestellt werden. „Ich habe vor der Saison gewarnt, dass in dieser Liga Fehler mit Toren bestraft werden“, so Zerres. Da hat er wohl Recht, der 66-jährige Trainerfuchs der Dragons. Die Spiele gegen Lindau und Memmingen zusammengefasst,  hat man die Hälfte der Gegentore dem Gegner ohne Bedrängnis geschenkt. Selbst die Leistungsträger lassen derzeit erhoffte Wünsche offen und laufen ihren Leistungen aus der Vorbereitung hinterher.  Der Trainer fordert nun Konzentration, fügt aber auch weitere Faktoren hinzu: „Leider bekommen wir am Samstagvormittag kein Eis, um die Fehler vom Vortagspiel zu analysieren. Hinzu kann die Mannschaft erst am Mittwoch mit dem Wochentraining starten, da am Dienstag die Eisstockschützen auf dem Eis sind und Montag kein geeigneter Trainingstag ist und das macht die Sache natürlich nicht leichter“, so Zerres. Der EHC-Coach weiter: „Wir haben mit der Vorstandschaft ein Ziel ausgearbeitet und das verfolgen wir und lassen uns auch von Kritikern nicht beirren.“ Besonders enttäuschend war die Zuschauerzahl gegen Höchstadt und die Dragons wünschen sich am Freitag wieder mehr Unterstützung von den Rängen. Denn es wird sicher keine leichte Aufgabe, wenn die Pirates aus Buchloe am Freitagabend in der Activa-Arena ihre Visitenkarte abgeben, denn die Pirates zeigen aufsteigende Form. Der 10:2-Sieg in Regen hat das Team um Coach Kozacka sicher beflügelt – man möchte gern Auswärtspunkte nun auch in Mitterteich holen. Wenn der EHC endlich wieder so auftritt wie bei den Anfangssiegen, dann dürfte es der punktgleiche Tabellenzwölfte der Liga sehr schwer haben, die Activa-Arena zu kapern. Denn auswärts haben die Pirates 4:12 Tore erzielt und noch keinen Punkt einfahren können.

Am Sonntag um 17.30 Uhr muss der EHC bei den Ice Hogs in Pfaffenhofen antreten. Die Truppe um Coach Heinz Feilmeier hat bisher alle ihre Heimspiele gewonnen und belegt Platz sieben der Tabelle. Dort Punkte zu holen, ist sicher die schwerere Aufgabe dieses Wochenendes. Vor zwei Jahren gab es noch in der Bezirksliga gegen die 1b-Mannschaft der Pfaffenhofner Duelle um den Bayernkrug. Damals entschied der EHC die Spiele um den damaligen Trainer Stephan Hagn für sich. Doch so einfach wird es gegen die mit erfahrenen Spielern gespickten Pfaffenhofner um Kapitän Vokaty nicht werden.