Trotz Niederlage zeigen Wölfe in Höchstadt MoralAlligators gewinnen mit 4:3

Trotz Niederlage zeigen Wölfe in Höchstadt MoralTrotz Niederlage zeigen Wölfe in Höchstadt Moral
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den ersten Spielminuten kamen die Wölfe gut in die Partie und erarbeiteten sich ein paar gute Möglichkeiten. Doch in der fünften Minute nutzten die Alligatoren zwei Unkonzentriertheiten in der Wölfeabwehr zur schnellen 2:0-Führung. Im weiteren Verlauf des Anfangsdrittels agierten die Wölfe weitestgehend in Unterzahl, blieben aber erfolgreich in ihrer Abwehrarbeit.

Das zweite Drittel ähnelte vom Spielgeschehen dem ersten Abschnitt. Höchstadt hatte mehr Puckbesitz, die Wölfe konterten. Während die Schönheider mehrere gute Kontermöglichkeiten nicht nutzen konnten, verwerteten die Alligatoren zwei Abpraller zur 4:0-Führung nach vierzig Minuten.

Im Schlussdrittel startete das Team von Sven Schröder dann mit einer 5:3-Überzahl, welche dann auch erfolgreich durch Verteidiger Jan Gruß per abgefälschtem Schuss genutzt werden konnte. Durch zwei Kontersituationen, die man im zweiten Drittel noch liegen ließ, kamen die Wölfe durch zwei Treffer von Lukas Novacek noch auf 3:4 heran.

Es war ein Spiel mit gutem Niveau, in welchem die Wölfe viel Defensivarbeit in Unterzahl bekamen. Dazu stimmten Kampf und Moral in der Mannschaft. In der Verteidigung muss bei fünf gegen fünf noch konsequenter und körperlicher, in der Offensive mit mehr Zielstrebigkeit in allen Blöcken agiert werden. Dennoch kommt die Mannschaft langsam in Schwung. Nun gilt es, die regelmäßigen Trainingseinheiten im eigenen Wolfsbau zu intensiv zu nutzen, um mehr Stabilität, Konstanz und Zielstrebig an den Tag zu legen. Nach zuletzt drei Auswärtsspielen in Folge, steht für die Schönheider Wölfe ein Doppel-Heimspiel-Wochenende auf dem Plan. Zunächst geht es am Freitag, 29. September, um 20 Uhr im Wolfsbau gegen die 1b der Selber Wölfe, ehe zwei Tage später, am Sonntag, 1. Oktober, um 17 Uhr die Höchstadt Alligators zum Rückspiel in Schönheide antreten.

Abgang bei den Schönheider Wölfen
Danny Reimann muss verletzungsbedingt passen

​Danny Reimann wird in der kommenden Saison 2018/19 nicht mehr für die Schönheider Wölfe auflaufen. Der 28-jährige Stürmer hatte in der vergangenen Saison immer wied...

Neugebauer und Krüger bleiben
Zwei weitere Vertragsverlängerungen bei FASS Berlin

​Mit Patrick Neugebauer (28) und Kim-Joel Krüger (25) bleiben dem Regionalligisten FASS Berlin zwei wichtige Mosaiksteine erhalten. ...

Vertragsverlängerung in Schönheide
Michael Galvez bleibt ein Wolf

​Die Schönheider Wölfe haben mit Michael Galvez mit einem weiteren jungen Leistungsträger aus der letzten Saison verlängert. ...

Topscorer aller Regionalligen
Petr Kukla weiterhin für die Schönheider Wölfe auf Torejagd

​Die Schönheider Wölfe werden auch in der kommenden Saison 2018/19 wieder mit ihrer Nummer 88, Petr Kukla, auf Torejagd gehen. Mit sage und schreibe 104 Scorerpunkte...

Stürmer spielte zuletzt in Kanada
Leon Marko wird ein Schönheider Wolf

​Die Schönheider Wölfe verstärken weiter ihren Kader und haben den 21-jährigen Stürmer Leon Marko verpflichtet. Marko wurde am 29. März 1997 in Bad Muskau geboren un...