Eishockey News

Salzgitter Icefighters verlieren bei den Heidschnucken5:1-Erfolg für den Adendorfer EC

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 650 Zuschauern präsentierten sich die Stahlstädter defensiv zunächst in guter Verfassung. Mit zunehmender Spieldauer fand jedoch der Gastgeber besser in die Partie und erspielte sich mehr Spielanteile. Nicht unverdient war deshalb auch die 2:0-Pausenführung der Heidschnucken nach Überzahltreffern von Markus Schneider (4./PP) und Yannik Henry (16./PP).

Die Icefighters konnten den Rückstand nicht egalisieren, weil der AEC weiter druckvoll in den zweiten Abschnitt startete. Die Heidschnucken erarbeiteten sich zahlreiche Gelegenheiten,  scheiterten jedoch immer wieder am starken Rückhalt der Icefighters. Erst eine unglückliche Abwehraktion kurz vor Drittelende (39.) auf seitens der Stahlstädter führte zum nächsten Gegentreffer.

Im Schlussdrittel konnte der Gastgeber hingegen seine Führung durch einen Treffer vom kanadischen Neuzugang Tomas Stuart-Dant (42.) weiter ausbauen. Ein wenig Hoffnung keimte nach dem Anschlusstreffer durch Michael Kopke (52.) auf, jedoch wurden dann beste Gelegenheiten liegen gelassen, zum Beispiel vergab Ron Friedrich einen Alleingang. Besser machte es der AEC kurz vor Spielschluss, als Scott Dorion (59.) nach einem Fehler im Mitteldrittel allein auf Torfrau Radka Lhotska zu steuerte und ihr keine Chance ließ. Die Icefighters warten somit nach drei Saisonspielen weiterhin auf den ersten Erfolg.