Eishockey News

Ernst Köpf gibt Comeback im Capitals-Trikot

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dreieinhalb jähriger Wettkampfpause wird der Co-Trainer der Berlin Capitals, Ernst "Gori" Köpf, am kommenden Wochenende ein überraschendes Comeback auf dem Eis feiern. In den vorentscheidenden Spitzenspielen gegen Wilhelmshaven (Freitag, 21.03., 19:30 Uhr, Deutschlandhalle) und am Sonntag in Timmendorf, wird der 80-fache Nationalspieler in einer Reihe mit Schertz und Fadeev stürmen. "Der Kampf um den Aufstieg in die Oberliga ist nach unserer Niederlage in Halle nochmal richtig eng geworden. Ich will ein Zeichen setzen an das Team, dass jetzt jeder Opfer und 100 Prozent bringen muss", so Köpf. "Ich glaube, dass ich der Mannschaft mit vielen Kleinigkeiten auf dem Eis besser helfen kann, als auf der Bank. Es geht um den Verein, wir müssen unbedingt aufsteigen." Der 34-jährige war dreimal Deutscher Meister (mit Düsseldorf und Köln) und trug bei sechs Weltmeisterschaften und einmal bei olympischen Spielen das DEB-Trikot.