ECN triumphiert mit 5:1 in SalzgitterDoppeltreffer von Gluchich im ersten Abschnitt

Christian Synowiec jubelt. (Foto: Nicole Bardenhorst / EC Nordhorn)Christian Synowiec jubelt. (Foto: Nicole Bardenhorst / EC Nordhorn)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erstmals ging es in der Heim-Partie gegen Bremen wieder aufwärts, da hatte man über zwei Drittel gut mithalten können. Diesen Schwung wollte das Team von Heiko Niere nutzen – und das ist geglückt. Bereits im ersten Drittel versenkt Anton Gluchich doppelt, in der fünften Minute auf Zuspiel von Kevin und Alexander Zimbelmann, der zweite Treffer in der zwölften Minute auf Vorlage von Alexander Zimbelmann und Leonard Lämmchen. Vorlagengeber Lämmchen war zuletzt mehrere Wochen nach einer langwierigen Verletzung ausgefallen und in dieser Woche ins Training zurückgekehrt – ein starker Einstand. Kurz vor der Pause kann Ron Friedrich noch in der 17. Minute den Anschlusstreffer für die Gastgeber erzielen, mit 1:2 geht es in die Pause.

Frisch gestärkt übernimmt der EC Nordhorn zusehends das Ruder, Yannik Brodatzki erhöht in der 40. Minute auf Vorlage von Christian Synowiec und Mikhail Berezhnoi auf 3:1. Unterdessen häufen sich die Strafzeiten auf beiden Seiten, beide Mannschaften schenken sich nichts und kämpfen hart um die Oberhand. Torfrau Radka Lhotska von Salzgitter pariert gleich zwei Penalties und verhindert so einen höheren Rückstand für ihr Team.

Nach dem letzten Treffer durch Brodatzki scheint der Wille der Stahlstädter jedoch etwas gebrochen zu sein; zwar tauchen sie wiederholt unerwartet vor dem Gästetor auf, Keeper Marek Hanisz leistet jedoch ganze Arbeit im Kasten. Den Abschluss machen letztlich Kevin Zimbelmann in der 56. Minute (Assist von Karel Horak und Alexander Zimbelmann) und Patrick Kaminski (58. Minute, Assist von Mikhail Berezhnoi), der ebenfalls lange Zeit ausgefallen war und nun in seiner zweiten Partie in Folge wieder auf dem Eis stand. Das Spiel endet mit einem klaren 5:1-Endstand für den ECN, die ersten Punkte in der viertklassigen Regionalliga sind gesichert.

Die Mannschaft von Trainer Heiko Niere hat in Salzgitter eine überzeugende Partie abgeliefert und endlich die Powerplay-Situationen genutzt; insgesamt vier Tore wurden in Überzahl erzielt. Die Rückkehr der beiden Routiniers Patrick Kaminski und Leonard Lämmchen war dringend nötig und hat zusätzliche Stabilität ins Spiel gebracht – zudem hat Salzgitter im Vergleich zu den ersten beiden Begegnungen einen schlechten Tag gehabt. Als Unterstützung für Marek Hanisz stand Elias Schmeck bereit, der sonst als Torhüter der U19-Mannschaft fungiert.

Die nächste Chance auf Punkte ist für die Eishockey-Cracks des ECN bereits am kommenden Sonntag, 17. Dezember. Zu Gast ist um 18 Uhr der Hamburger SV.