EC Nordhorn trifft daheim auf die Weserstars BremenSchophuis und Maier auf der Gästebank

Alexander Zimbelmann. (Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)Alexander Zimbelmann. (Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuletzt trafen beide Mannschaften in der drittklassigen Oberliga Nord aufeinander, bevor die Weserstars die Entscheidung für die tiefere Liga trafen. Inzwischen sind die Bremer eine sichere Bank in der Regionalliga und gehören in jeder Saison zu den konstanten Favoriten. Topscorer sind das Brüderpaar Igor und Paul Schön, die mit elf und zehn Punkten aufwarten können. Bestens bekannt ist in Nordhorn auch noch Tim Maier, der bereits zu Oberliga-Zeiten für den damaligen Grafschafter EC auflief. Bei den Kontingentstellen setzen die Bremer auf den Tschechen Ales Jurcik, den Schweden Michael Sievert und den Slovaken Lubomir Sivak.

Und dann ist da natürlich noch Sascha Schophuis. Geboren, aufgewachsen und ausgebildet in Nordhorn. Seine gesamte Laufbahn über trug er das Trikot von Nordhorn, mit einem Abstecher in die Junioren-Bundesliga beim EHC Dortmund. Im Jahr 2015 erfolgte dann der Wechsel in den Regionalliga-Kader der Weserstars und dort hat er sich durch konstante Leistung seinen festen Platz erarbeitet.

Für den EC Nordhorn sieht es momentan alles andere als rosig aus, dennoch freut man sich auf den neuen Gegner. Nach zuletzt schwachen Leistungen steht die Mannschaft mit dem Rücken zur Wand und will nun vor heimischem Publikum ordentliches Eishockey präsentieren – und damit zeigen, dass das Team von Trainer Heiko Niere auch in der viertklassigen Regionalliga punkten kann. Am Freitag kehrt hoffentlich auch Patrick Kaminski zurück zum Kader von Nordhorn; Leonard Lämmchen, Nick Jurk, Alexander Paul und Lars Schellerhoff fehlen jedoch weiterhin. Weitere Ausfälle sind bisher noch nicht gesichert.Spielbeginn ist am Freitag, 1. Dezember, um 20 Uhr in der Eissporthalle Nordhorn.