Eishockey News

EC Nordhorn ist heiß auf den nächsten SiegHamburger SV zu Gast an der Vechte

(Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)(Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Rautenträger von Trainer Dominik Döge kommen auf fünf Siege aus sechs Spielen. Eine Partie konnte in der Overtime gegen Bremen gewonnen werden, zuletzt unterlag man bei den Salzgitter Icefighters knapp mit 4:5. So sitzt der Hamburger SV nun auf Platz zwei der Tabelle, der Adendorfer EC sitzt jedoch mit nur zwei Punkten Rückstand direkt im Nacken. Man steht also unter Zugzwang, will der Verein nicht den Anschluss an die Spitze verlieren.

Spielerisch konzentriert sich das Spielgeschehen auf die Topreihe um Pascal Heitmann, Jannik Höffgen und Marcel Schlode. Alle drei kommen gemeinsam auf 53 Punkte in der laufenden Saison und haben in den bisherigen zwei Partien auch dem EC Nordhorn große Probleme bereiten können. Im Tor sichert weiterhin Daniel Bethe die Lage, der ebenfalls in den letzten Partien gegen den ECN stark aufgespielt hat.

In Nordhorn weiß man, mit welch starkem Gegner man es beim Hamburger SV zu tun hat. Dass ausgerechnet dieser Gegner jedoch bei seiner letzten Begegnung mit Salzgitter harsch einstecken musste, das lässt Mut aufkommen beim Regionalliga-Aufsteiger. Momentan ist Aufwind spürbar, nachdem gegen Bremen tapfer mitgehalten und auswärts in Salzgitter die ersten Punkte eingefahren wurden.

Trainer Heiko Niere kann auf die zwei Rückkehrer Leonard Lämmchen und Patrick Kaminski bauen, die beide nach längerer Verletzung wieder im Kader stehen und entsprechend frischen Wind ins Spiel der Nordhorner gebracht haben. Diesen Schwung aus den letzten beiden Spielen soll die Mannschaft nun weiter ausbauen und auf dem Eis in Tempo, Energie und Disziplin ummünzen – dann ist auch ein Sieg gegen den Vorjahresmeister möglich.