Eishockey News

Deutsch-Kanadier Micah Anderson zum EC NordhornComeback nach Eishockey-Auszeit

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gemeinsam mit seinem Bruder Josiah Anderson stand Micah Anderson damals bei den Hannover Indians unter Vertrag, danach ging es erst zu den Fort William North Stars und danach ans Okanagan College, wo er mit J.J. Kalawarny auflief. Seine letzte Station war in der Saison 2011/12 beim Herforder EV in der drittklassigen deutschen Oberliga.

Micah Anderson ist ein flexibler Spieler, der sowohl auf den Center- und Flügel-Positionen viel Erfahrungen sammeln konnte und dazu auch gerne in der Defensive spielt. Zu seinen Stärken gehören ein sicheres Passspiel, Puck-Kontrolle und die natürliche Beweglichkeit auf dem Eis.

Für sein Comeback trainiert der Linksschütze ausdauernd und regelmäßig, auch während seiner Eishockeypause war er immer aktiv: In British Columbia war er lange Zeit als Jagdführer in der unberührten Wildnis von Kanada unterwegs; parallel besuchte er eine Schule für Kunst und Technologie. Im Regionalliga-Team von Trainer Heiko Niere wird er die Nummer 96 tragen.