Nature Boyz Forst behalten die OberhandDeutlicher Sieg gegen SG Miesbach 1b/TSV Schliersee

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Anfang dieses für den Ligenverbleib bedeutungslose Spiel begann für die Gastgeber recht mau, denn die Einstellung und der Einsatz ließ zu wünschen übrig. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste spielbestimmender waren. In dem zerfahrenen ersten Drittel zeigte lediglich Mathias Zink eine überzeugende Leistung. Bei den beiden Gegentoren war er machtlos. In der 11. Spielminute die 1:0-Führung der Gäste durch Sebastian Stuffer, in der 17. Spielminute der 0:2-Pausenstand durch Maximilian Meineke. Die Gastgeber konnten zwei Alleingänge nicht im Miesbacher Tor unterbringen.

Trainer Josef Bachmeier hielt der Mannschaft in der Drittelpause eine Standpauke, die bei den Spielern ankam. Wie verwandelt kamen sie aus der Kabine und spielten jetzt konzentrierter und auch engagierter.  Der Lohn für den Einsatz traf schnell ein, denn bereits in der 24. Spielminute verkürzte Bastian Grundner auf 1:2, der eine Hereingabe von Markus Schneider abfälschte. In der 30. Minute stand es 2:2, denn der Dreifachtorschütze Stefan Neumeier schlug auf Zuspiel von Manuel Weninger zu. Die einzige Strafzeit der Gäste nutzten die Hausherren in der 35. Spielminute in Überzahl zur 3:2-Führung. Wieder verwandelte Stefan Neumeier auf Zuspiel von Daniel Stöberl.

Selbstbewusst kehrte die Mannschaft ins letzte Spieldrittel aufs Eis zurück. Zuerst jedoch glichen die Gäste zum 3:3 in der 44. Spielminute aus, eine Minute später wieder die Forster Führung durch Thomas Ptok. Als ein Forster die Strafbank drückte, gelang Daniel Stöberl in der 48. Minute die 5:3-Führung, nachdem Stefan Neumeier die Vorarbeit leistete. Die Gäste waren nun nicht mehr in der Lage, Mathias Zink im Forster Tor zu fordern. Vielmehr waren es die Hausherren, die verdientermaßen noch zweimal zuschlugen. In der 55. Spielminute war Markus Schneider zur Stelle, der auf Zuspiel von Kapitän Martin Burger auf 6:3 erhöhte, ehe Stefan Neumeier seine starke Leistung mit seinem dritten Torerfolg in der 58. Spielminute zum 7:3-Endstand krönte. Er lief allein auf den Gästetorhüter zu und verlud diesen.

Die Mannschaft hat sich, vom ersten Drittel abgesehen, sehr gut präsentiert und gezeigt, dass sie sich anständig von seinen treuen Fans verabschieden will. Die letzte Gelegenheit haben sie am kommenden Sonntag, wenn der TSV Trostberg im Peißenberger Eisstadion gastiert.

Derbys, Bayernligisten und Vizemeister der Regionalliga Ost
Testprogramm der Haßfurt Hawks steht

​In der Vorbereitung werden die Weichen für die anstehende Spielzeit geschaffen. Aus diesem Grund werden die Haßfurt Hawks ausschließlich gegen Mannschaften aus dem ...

Marcus Kring kommt aus Königsbrunn zum HC Landsberg
Christoph Schedlbauer bleibt Torhüter der Riverkings

​Christoph Schedlbauer und Marcus Kring werden in der kommenden Saison das Tor des HC Landsberg Riverkings hüten. ...

Viel Erfahrung in der Verteidigung
Lubos Velebny bleibt beim EV Füssen

​Die Abwehrabteilung des EV Füssen nimmt langsam Gestalt an. Lubos Velebny geht in seine dritte Spielzeit am Kobelhang, und wird mit seinem großen Erfahrungsschatz s...

Clemens Ritschel ist die neue Nummer 1
Passau Black Hawks holen Torhüter aus der DEL2

​Das Warten der Fans, wer die neue Nummer 1 im Tor der Passau Black Hawks wird, hat ein Ende. Neu im Team ist Clemens Ritschel, der von den Eispiraten Crimmitschau a...

EAS-Kapitän Bastian Klein muß berufsbedingt kürzer treten
Markus Jänichen und Mathias Schuster bleiben bei den Mammuts

​Kurz vor dem Start der letzten Saison kam Markus Jänichen zur EA Schongau und zeigte gerade in der Bayernliga-Hauptrunde, wie wertvoll er für das Team ist. ...