Eishockey News

Black Bears: Saison anständig zuende spielenAm Freitag gegen Tabellenletzten Straubing

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Straubinger gehören gemeinsam mit Freising zu den wenigen Teams der Landesliga, die weder Ausländer beschäftigen, noch ihre Spieler bezahlen. Doch trotz des großen Kaders mit sechs Torhütern, zwölf Verteidigern und 16 Stürmern sowie der sehr guten und erfolgreichen Nachwuchsarbeit des Vereins (dem Stammverein des DEL-Clubs Straubing Tigers) gelang in dieser Saison noch kein Sieg. Mit 138 Gegentoren ist das Team von Trainer Christian Penzkofer die absolute Schießbude der Liga (Freising 71 Gegentore), und mit dem Tore schießen klappt es angesichts von nur 33 Treffern (Freising 71) auch nicht so richtig.

Das Hinspiel Ende November gewannen die Black Bears sicher mit 9:3, doch schon hier, wie auch in vielen anderen Spielen, zeigten die Straubinger, dass sie gar nicht so weit entfernt sind von den anderen Teams. Für Freising geht es darum, den treuen Fans zum Jahresabschluss noch ein tolles Spiel mit vielen Toren zu präsentieren und das Jahr 2017 mit einem Sieg zu beenden.