Eishockey News

Wichtiger Auswärtssieg der Pforzheim Bisons8:6-Erfolg gegen den FSV Schwenningen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Coach Ken Filbey konnte wieder nur auf zehn Feldspieler und einem Goalie zurückgreifen. Doch seine Mannschaft spielte im Vergleich zum Heimauftakt gegen Balingen wie ausgewechselt. Das Spiel begann gleich mit einem schnellen Tor für die Bisons, denn bereits nach 62 Sekunden überwand Sergej Wittmann den Schwenninger Goalie zur 1:0-Führung. Die Bisons spielten weiterhin stark nach vorne, doch erst in der zehnten Spielminute erhöhte Steffen Bischoff per Konter in Unterzahl auf 2:0 für die Bisons. Schwenningen versuchte mit Kampf ins Spiel zurückzufinden, doch die Bisons kamen im Powerplay durch Vladimir Viller zum 3:0 (15.). Knapp 20 Sekunden später traf Manuel Stutz zum nicht unverdienten Anschluss zum 1:3 für die Schwenninger. Zwei Minuten vor dem Ende nutzte Manuel Geiger eine Überzahlsituation zum 2:3. Zu Beginn des zweiten Drittels mussten die Bisons erneut in Unterzahl antreten, doch Benjamin Frick konnte erneut einen Konter erfolgreich zum 4:2 abschließen (23.). Schwenningen kam anschließend zu einigen Torchancen, doch Klaus Graefe hielt den zwei-Tore-Vorsprung fest. Die Schwenninger setzten sich in Überzahl zunächst fest, doch ein Scheibenverlust führte zum 5:2 für die Bisons durch Vladimir Viller. Der FSV kämpfte sich erneut zurück und erzielte innerhalb zwei Minuten durch Philipp Richter zwei Tore zum 4:5 aus Sicht der Schwenninger. 30 Sekunden vor der Pause erzielte der Youngster Valentin Pustosilav mit seinem ersten Pflichtspieltor im Seniorenbereich den 6:4-Pausenstand. Auch der letzte Durchgang blieb spannend, denn Schwenningen steckte nie auf und kam immer wieder zurück, zunächst traf Fabian Krause zum erneuten Anschluss (5:6/46.). Nur eine Minute später sorgte Sidney Körper wieder für die Zwei-Tore-Führung. Christian Pratnemer nutzte ein Überzahlspiel der Bisons und traf zum 8:5 (54.). Den Schlusspunkt setzten die Hausherren 45 Sekunden vor dem Ende durch Tobias Seemann zum 6:8-Endstand.

Für die Pforzheim Bisons steht bereits am Sonntag, 5. November, um 18.30 Uhr das nächste Spiel an, empfangen sie in der heimischen St.-Maur-Halle den EHC Zweibrücken 1b.