Eishockey News

Eisbären Heilbronn vor Wochenend-Trip in den Schwarzwald Auswärtsspiel in Schwenningen

Benjamin Brozicek und Igor Filobok vor dem Schwenninger Tor. (Foto: Thomas Kircher)Benjamin Brozicek und Igor Filobok vor dem Schwenninger Tor. (Foto: Thomas Kircher)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fire Wings haben die Sommerpause genutzt und einige Neuzugänge an den Neckarursprung geholt. Die Bandbreite reicht hierbei von Spielern aus der eigenen Jugend, über Rückkehrer bis hin zu Alexander Dück, der mit 37 Jahren zwar zur älteren Garde gehört, dafür aber reichlich Erfahrung aus DEL- und DEL2-Zeiten mitbringt.

Das letzte Mal, als die Eisbären und die Fire Wings in dieser Saison aufeinander trafen, ist schon einige Wochen her. Für beide Mannschaften war es Damals das erste Saisonspiel. Spielverlauf und Ergebnis waren hierbei aus Sicht der Eisbären eindeutig, denn am Ende stand ein 9:3-Sieg auf der Anzeigetafel. Auch die weitere Saison verlief für Schwenningen bisher recht wechselhaft. Vier Siege bei fünf Niederlagen, ein Torverhältnis von 26:38 und somit eine Tordifferenz von -12 bedeuten aktuell Platz sieben in der Tabelle.

Ganz anders liest sich die Statistik der Eisbären, die nach dem Kraftakt vom Sonntag gegen die Baden Rhinos mit sieben Siegen und zwei Niederlagen (Tordifferenz +31) auf dem Sonnenplatz der Liga stehen. Doch die Regionalliga Südwest erweist sich diese Saison als wahre Wundertüte.