Eishockey News

Eisbären Heilbronn: Eine ganz enge KisteStandortbestimmung steht bevor

Daniel Steinke vor dem Mannheimer Tor. (Foto: Thomas Kircher)Daniel Steinke vor dem Mannheimer Tor. (Foto: Thomas Kircher)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Kräftemessen findet am Freitag, 8. Dezember, um 20 Uhr statt, wenn die Heilbronner Eisbären in der heimischen Kolbenschmidt-Arena auf den diesjährigen „Geheimtip“, die Eisbären Eppelheim, treffen. Die Eppelheimer, aktuell auf Tabellenplatz vier, haben sich in den letzten Wochen mit der Verpflichtung des ehemaligen Eisbären-Spielers und Trainers Manuel Pfenning sowie mit der Vergabe einer weitere Ausländerlizenz, noch einmal deutlich verstärkt. Was von dieser Partie zu erwarten ist? Nichts anderes, als ein hart umkämpftes Spiel.

Keine 48 Stunden später, am Sonntag, 10. Dezember, um 19 Uhr steht für die Eisbären Heilbronn gleich ein weiterer heißer Fight auf dem Spielplan. Auswärts bekommen es die Heilbronner mit den Zweibrücken Hornets zu tun, dem Meister der Regionalliga Südwest. Die Hornets hatten den Saisonbeginn deutlich verschlafen und blieben bei weitem hinter den Erwartungen zurück. Doch mit der Verpflichtung eines dritten nordamerikanischen Spielers scheint der Erfolg zu den Hornissen zurückgekehrt und so liegen sie zwischenzeitlich wieder auf dem dritten Platz der Regionalliga-Tabelle.

Nach den letzten Spielen, in denen sich die Mannen um Trainer Sascha Bernhardt das ein ums andere Mal das Leben selbst schwer gemacht haben, ist eins ganz sicher: auf keinen Fall wird einer dieser Gegner unterschätzt werden.