Eishockey News

U18-Nationalmannschaft erkämpft sich dritten PlatzU17 und Frauen verlieren

U18-Nationalmannschaft erkämpft sich dritten PlatzU18-Nationalmannschaft erkämpft sich dritten Platz

Bundestrainer Marco Sturm: ’Mit einem kämpferischen Kraftakt hat sich das Team die Bronzemedaille im fünften Spiel innerhalb von fünf Tagen mehr als verdient. Wir als Trainer sind mit dem Einsatz und der Moral jedes einzelnen Spielers sehr zufrieden. Jeder konnte sich im Verlauf der Woche steigern und hat heute auch noch einmal alles aus sich herausgeholt. Darauf lässt sich für die weiteren Aufgaben aufbauen.“ Bester Spieler auf Seiten der DEB-Auswahl wurde Dennis Lobach.

Im Finale gewann der Nachwuchs von Lokomotive Jaroslawl mit 3:2 gegen die Jungadler Mannheim. Im Spiel um Platz 5 besiegte IFK Helsinki das Team des St. Andrew’s Colleges mit 4:0.

Tore: 0:1 (16:51) D.Holub (O.Sik, R.Prosek); 1:1 (28:19 / PP1) D.Lobach (D.Wirt, E.Mik); 2:1 (38:24 / PP1) E.Schitz (E.Mik); 2:2 (44:08 / PP2) O.Sik (D.Canakov, D.Holub); 3:2 (58:42) G.Saakyan (L.Schinko, T.Jentzsch). Strafen: Deutschland 12, HC Energie Karlovy Vary 14.

Die deutsche U17-Nationalmannschaft muss sich im letzten Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in Ostrava (Tschechien) der Slowakei mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) geschlagen geben.

U17-Bundestrainer Uli Liebsch: ’Die Mannschaft hat noch einmal alles gegeben, konnte aber leider die erspielten Möglichkeiten, vor allem in Überzahl, nicht nutzen. Insgesamt haben wir gesehen, dass der Abstand zu den Top-Teams groß ist und es uns besonders schwer gefallen ist uns offensiv durchzusetzen. Dennoch waren gegen die Schweiz und die Slowakei die Möglichkeiten für einen Sieg da.“

Tore: 0:1 (6:00) D.Sojka (M.Mrazik); 0:2 (29:51) P.Lobodowski (D.Duris, J.Hascak); 1:2 (43:43) M.Alberg (S.Gnyp); 1:3 (59:34) M.Ilencik. Strafen: Deutschland 0, Slowakei 8.

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Finnland im letzten Spiel der Euro Hockey Challenge in Schweden mit 0:7 (0:2; 0:2; 0:3).

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: ’Finnland war der erwartet schwere Gegner und ist eine der besten Nationen weltweit. Wir haben heute über 60 Minuten intensiv gearbeitet und unsere Leistung aus dem gestrigen Spiel gegen Russland bestätigen können. Die Mannschaften aus Schweden, Russland und Finnland befinden sich in der Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele, wohingegen unsere Priorität zum einen auf der Förderung der U18 Frauen-Nationalmannschaft und zum anderen auf der WM 2019 liegt. An dieser Stelle möchten wir dem schwedischen Verband für das gut organisierte Turnier danken.“

Tore: 0:1 (3:28) T.Niskanen (V.Hovi); 0:2 (7:23) S.Säkkinen (V.Tanskanen, R.Lindstedt); 0:3 (25:08 / PP1) R.Lindstedt (M.Karvinen, R.Välilä); 0:4 (35:44 / PP1) J.Hiirikoski (M.Karvinen, R.Väiliä); 0:5 (47:18 / PP1) M.Karvinen (R.Lindstedt, P.Nieminen); 0:6 (51:40) S.Saari (M.Jalosuo); 0:7 (55:30) S.Tapani. Strafen: Deutschland 10, Finnland 6.