Wer gewann was bei den Olympischen Winterspielen?Deutschland klettert in der Weltrangliste

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft klettert in der Weltrangliste auf Platz sieben. (Foto: dpa/picture alliance/Perenyi)Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft klettert in der Weltrangliste auf Platz sieben. (Foto: dpa/picture alliance/Perenyi)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein kleiner Faktencheck:

Eishockey wird seit 1920 bei den Olympischen Spielen im belgischen Antwerpen gespielt. Damals waren die Winnipeg Falcons der erste Goldmedaillensieger. Das Team vertrat Kanada. Noch lange Zeit traten Vereinsmannschaften stellvertretend für das gesamte Land bei großen Turnieren an.

Deutschland nahm erstmals erst acht Jahre später, also 1928, im schweizerischen St. Moritz teil und belegte Platz neun. Über die Jahre wuchs das olympische Eishockey-Turnier immer weiter und immer mehr Teams nahmen teil. In den nun 98 Jahren seit dem ersten olympischen Turnier gab es dennoch nur neun Nationen, die eine der drei Medaillen holten. Wenig überraschend sind gerade die Top-Nationen wie Kanada (15 Medaillen), Russland (12), USA (11) die Tschechoslowakei beziehungsweise Tschechien (10) die Team mit dem meisten Edelmetall. Danach folgen Schweden (6) und in den letzten Jahren Finnland (5). Ein Land, das etwas überraschend in dieser Liste steht, ist Großbritannien. Die Briten gewannen 1924 Bronze und 1936 sogar Gold. Unsere Nachbarn aus der Schweiz erreichten 1928 und 1948 die Bronzemedaille. Am Ende der Liste steht dann noch Deutschland mit ebenfalls zwei Bronzemedaillen (1932 und 1976). Nun wird Deutschland auf jeden Fall seine dritte Medaille einfahren und die Schweiz und Großbritannien hinter sich lassen.

Nachdem nordamerikanische Fachzeitungen schon spekulieren, ob eine neue große Eishockeynation geboren wurde, sollte man einen Blick auf die Weltrangliste wagen. Vor den Olympischen Spielen lag Deutschland auf Platz acht – hinter der Schweizer Nationalmannschaft. Nun, mit dem Erreichen des Finales, wurde dieser Platz getauscht. Die DEB-Auswahl liegt nun auf Platz sieben mit 205 Punkten Vorsprung. Holen die Deutschen sogar Gold, wären es 245 Punkte Differenz.

Ein Blick nach oben auf Platz sechs lohnt sich allerdings auch. Denn gerademal 115 Punkte bzw. 75 Punkte bei Gold beträgt der Vorsprung der USA auf die deutsche Auswahl. Schon bei der bald beginnenden Weltmeisterschaft in Dänemark könnte das DEB-Team an den USA vorbeiziehen.

Sollte es soweit kommen und kann die deutsche Mannschaft in den nächsten Jahren ähnlich erfolgreich bleiben oder mindestens besser als Norwegen und die Schweiz abschneiden, wäre die Nationalmannschaft automatisch qualifiziert für die nächsten Olympischen Spiele 2022 in Peking und muss sich nicht durch ein Qualifikationsturnier kämpfen.

Doch bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter – aber man schaut ein wenig positiver in die Zukunft der Nationalmannschaft.

Bundespräsident Steinmeier zeichnet Eishockey-Nationalmannschaft aus
Silberhelden mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ geehrt

​Besondere Ehre für die Silberhelden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete am Donnerstagmittag die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mi...

Der DEB-Präsident im Hockeyweb-Interview
Franz Reindl: „Da hat’s mich voll hingehauen“

​Einige Tage nach dem größten Erfolg des deutschen Eishockeys mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen haben wir uns mit Franz Reindl, Präsident...

Nationale und internationale Schlagzeilen
„So nah dran“ – die Presseschau zur deutschen Silbermedaille

​Ein unfassbar spannendes Finale mit einem letztlich sogar leicht glücklichen Sieger ist zu Ende. Die Olympischen Athleten aus Russland besiegten den Außenseiter aus...

Eine Einordnung des historischen Silbertriumphs
Was das Wunder von Gangneung für das deutsche Eishockey bedeutet

​Die deutschen Eishockey-Spieler weinten. Sie weinten, weil ihnen in Gangneung gerade einmal 56 Sekunden fehlten, um die Heimreise aus Südkorea als Olympiasieger anz...

Final-Wahnsinn: DEB-Helden verlieren unglücklich erst in der Verlängerung
3:4-Niederlage gegen Russland. Deutschland ist Olympiasieger der Herzen!

Das Team von Bundestrainer Marco Sturm hatte schon eineinhalb Hände an der Goldmedaille. ...

Folge uns auf Facebook!