Eishockey News

Kanadas Frauen werden GruppensiegerSieg im Prestigeduell gegen die USA

Kanadas Frauen werden GruppensiegerKanadas Frauen werden Gruppensieger

Im Prestigeduell zwischen dem Weltmeister USA und dem Olympiasieger Kanada ging es hin und her. Nach nur 32 Sekunden prallte der Puck in der Schayba-Arena nach einem Schuss von Kelli Stack an die Latte der Ahornblätter. Auf der anderen Seite scheiterte Jocelyne Larocque an US-Torhüterin Jessie Vetter, die den Alleingang mit einem sehenswerten Spagat vereitelte. Jedoch konnte sich auch Kanadas Torfrau Charline Labonte mehrfach auszeichnen. Vier Vergleiche hatten die Amerikanerinnen vor Sotschi gegen den Erzrivalen gewonnen. Wenn nicht diese beiden Mannschaften sich im Finale gegenüberstehen, wäre es für viele Eishockeyexperten eine faustdicke Überraschung.

Das erste Drittel endete torlos. In der 38. Spielminute musste Kanada den ersten Gegentreffer im olympischen Turnier hinnehmen. Hilary Knight brachte den Weltmeister auf Vorlage von Alex Carpenter und Anne Schlepper in Führung. Die Ahornblätter kamen im Schlussdrittel eindrucksvoll zurück. Meghan Agosta (Hayley Wickenheiser) glich aus (43.). Wickenheiser (Natalie Spooner) schoss das 2:1 (44.). Agosta war zum 3:1 erfolgreich (55.). Die Kanadierinnen meinten, sie hätten bereits gewonnen, die USA machte es noch einmal spannend, da die Trainerin Katey Stone früh bei 57:45 auf der Uhr Torfrau Vetter vom Eis nahm. Schlepper verkürzte noch einmal (59.). Stone nahm noch die Auszeit. Kanada war sichtlich nervös, sodass es 31 Sekunden vor Schluss zu einem Wechselfehler kam. Die doppelte Überzahl konnte die USA nicht mehr nutzen.