Eishockey News

Frauen gewinnen erstes Spiel der Olympia-Qualifikation3:2-Erfolg gegen Frankreich

Andrea Lanzl wurde zur besten Spielerin des Spiels gewählt. (Foto: dpa)Andrea Lanzl wurde zur besten Spielerin des Spiels gewählt. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar hatte die DEB-Auswahl den besseren Start und schon nach zwei Minuten die Möglichkeit durch Manuela Anwander in Führung zu gehen, die Stürmerin scheiterte aber ebenso an der guten französischen Torhüterin Caroline Baldin, wie nach neun Minuten Kerstin Spielberger, die frei vor dem Tor verpasste. Danach brachten gleich drei Unterzahlspiele in Folge das Team von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker aus dem Tritt. Frankreich nutzte eine davon nach der 17. Minute durch einen von Marion Allemoz abgefälschten Schuss zum 0:1.

Im zweiten Drittel zeigte sich die deutsche Mannschaft gut erholt und setzte die Equipe Tricolore ständig unter Druck, was das Schussverhältnis von 17:3 deutlich widerspiegelt. Es dauerte allerdings bis zur 35. Minute, bis Sophie Kratzer eine der zahlreichen guten Möglichkeiten zum Ausgleich nutzen konnte. Nur 15 Sekunden später hatte Nicola Eisenschmid mit einem Alleingang die Chance, Deutschland in Führung zu bringen, sie scheiterte aber an Baldin.

Im Schlussabschnitt konnte das DEB-Team den Druck zunächst nicht aufrecht halten und wurde dafür bestraft. Gerade hatten die Deutschen eine Unterzahl überstanden, als Lore Baudrit aus dem Gewühl heraus mit der Rückhand zur erneuten französischen Führung traf. In der Folge versuchte die deutsche Mannschaft lange Zeit vergeblich dem Spiel eine Wendung zu geben. Frankreich wehrte sich mit einer gut organisierten Defensive nach Kräften und hatte lange das notwendige Scheibenglück. Auch eine doppelte Überzahl blieb neun Minuten vor dem Ende ungenutzt. 64 Sekunden vor Schluss wurde das ständige Anrennen der deutschen Frauen belohnt. Marie Delarbre setzte sich auf der rechten Seite energisch durch und schoss den Puck aus spitzem Winkel zum vielumjubelten Ausgleich ins Tor.

Nach einer torlosen Verlängerung sicherten sich die deutschen Frauen im Penaltyschießen den wichtigen Zusatzpunkt. Manuela Anwander und Andrea Lanzl (wurde nach dem Spiel als beste deutsche Spielerin geehrt) verwandelten sicher, während die deutsche Torhüterin Jenny Harß die beiden französischen Versuche abwehrte.

Nach diesem Auftaktsieg geht es für die DEB-Auswahl erst am Samstag weiter. Um 14:30 Uhr (6:30 Uhr MEZ) ist Österreich der nächste Gegner.

Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Ich bin stolz auf dem Kampfgeist meiner Mannschaft. Unser Ziel war es, das erste Spiel zu gewinnen, das ist uns gelungen. Über 65 Minuten lang haben wir tolles Eishockey geboten und sind dafür belohnt worden. Nun gilt unsere ganze Aufmerksamkeit dem nächsten Gegner, Österreich.“

Mannschaftskapitänin Julia Zorn: „Wir haben heute bewiesen, dass wir bis zum Ende spielen und nicht aufgeben. Wir freuen uns, dass wir den ersten Schritt machen konnten. Jetzt müssen wir aus unseren Fehlern lernen und sie in Zukunft besser machen.“