Eishockey News

DEL-All-Stars - der etwas andere Wettbewerb

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nicht nur 60 Minuten auf dem Eis lieferten sich die DEL All-Stars und die deutsche Nationalmannschaft einen interessanten Wettkampf, sondern auch vor dem Spiel und während den Pausen fanden traditionsgemäss einige "Skill-Wettbewerbe" statt.

Zuerst stand ein Geschicklichkeits-Test auf dem Programm, wobei die Spieler mit dem Puck am Schläger eine Art Slalom-Parcour bewältigen mussten. Je Mannschaft traten zunächst zwei Spieler zu einer Vorauswahl an. Hierbei setzte sich Brad Purdie gegen Mike Bullard durch, bei der Nationalmannschaft war Marcel Goc einen Tick besser als Stefan Ustorf. Im abschliessenden Finale bewies Brad Purdie erneut seine Klasse und war auch schneller als Goc.

Im anschliessenden Schlagschuss-Wettbewerb dominierten dann allerdings eindeutig die Nationalspieler. Es gewannen Jan Benda und Daniel Kunce mit jeweils 146 km/h. Auf dem dritten Platz landete Lokal-Matador Christoph Schubert mit 142 km/h. erst dann folgten die drei All-Stars Chris Snell (141 km/h), David Cooper (136 km/h) und Frederik Öberg (133 km/h).

Zu guter letzt fand ein Schnelligkeits-Wettbewerb statt, wobei die Spieler schnellstmöglich eine Runde auf dem Eis-Oval bewältigen mussten. Hierbei setzte sich im Finale Mike Pellegrims gegen Andreas Morczinietz durch. Vorher hatte Pellegrims bereits gegen Daniel Kreutzer gewonnen,und Morczinietz war schneller als Andy Schneider .

Insgesamt hatten sowohl die Zuschauer als auch die Spieler eine Menge Spass an den interessanten Wettbewerben.