Eishockey - KHL

31.07.2011

Drei deutsche Bewerber für KHL?

von Martin Merk / www.hockeyfans.ch

Ilja Kotschewrin, der Vize-Präsident der KHL, offenbarte in einem Interview mit der Zeitung "Iswestija", dass unter anderem drei Clubs aus Deutschland sich für eine Aufnahme in die russische Liga im Hinblick auf die Saison 2012/13 beworben haben sollen.


Die Namen der Clubs wollte er nicht nennen, jedoch gab es bereits früher in verschiedenen Medienberichten Spekulationen um mehrere DEL-Clubs (Eisbären Berlin, Adler Mannheim, Hannover Scorpions), zudem planen Investoren unter dem Namen Torpedo Leipzig einen KHL-Club in der sächsischen Großstadt anzusiedeln.

Desweiteren bestätigt Kotschewrin, dass man bereits diese Saison mit dem italienischen Zweitdivisionär Milano Rossoblù zusammenarbeitet für einen möglichen KHL-Einstieg 2012/13. Außerdem soll es Treffen mit dem kroatischen Club Medvescak Zagreb gegeben haben, der in der österreichischen Liga mitspielt und in der vergangenen Saison vier Spiele mit 60 000 Zuschauern in einer multifunktionalen Arena austrug.

Die russische Liga war seit seiner Gründung auf dem Raum der ehemaligen Sowjetunion begrenzt mit 20 Clubs aus Russland sowie je einem Team aus Kasachstan, Lettland und Weißrussland. Auf die neue Saison hin kommt mit Lev Poprad ein Team aus der Slowakei dazu.

Eishockey - Weitere Meldungen


 


Unsere
Partner
Sportwetten Infos: Wettbasis.com
Sport Experten: Sportlivetipps.de

Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

 
V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM