Eishockey News

Bozen und Salzburg komplettieren HalbfinaleEBEL-Viertelfinale

Black Wings Linz – HC Bozen Südtirol
Play-off-Stand: 1:4

Damit rechneten die Wenigsten, doch nun ist es so und die Südtiroler schickten die Linzer in die Sommerpause. Dabei starteten die Linzer äußert druckvoll in die Partie, konnte zunächst aber kein Tor erzielen. Für die Stahlstädter kam es noch schlimmer als Brodie Ried den HCB in Führung schoss. Bis Mitte des zweiten Drittels bauten die Italiener ihre Führung auf 3:0 aus. Doch auch als es am Ende des Abschnittes 4:1 stand, war die Entscheidung noch nicht gefallen, denn im Schlussdrittel kamen die Black Wings nochmal. Gegen eine starke Verteidigung konnten nur noch zwei Tore aufgeholt werden. Am Ende siegten die Füchse aus Bozen mit 4:3 und stehen damit im Halbfinale.

Red Bull Salzburg – Graz 99ers
Play-off-Stand: 4:1

Auch Salzburg entschied die Serie in der fünften Partie. Dabei wehrten sich die 99ers erneut nach Kräften und hatten einen sehr guten Sebastian Dahm im Tor. In der zehnten Minute brachte Brett Olson die Salzburger dann aber auf die Siegerstraße. Doch kurz vor der ersten Pause drehten die Grazer das Spiel binnen zwölf Sekunden. Erst traf Alex Feichtner und mit dem nächsten Angriff brachte Oliver Setzinger die Murstädter in Führung. Salzburg kam und rannte an, doch der Ausgleich sollte erst wenige Minuten vor der zweiten Pause fallen. Torschütze war erneut Brett Olson. Zumeist hatten die roten Bullen das Spiel gut im Griff, Graz entwickelte nur in Überzahl so etwas wie Gefahr, doch das Tor wollte nicht fallen. Dann kam auch noch Pech dazu, denn Mike Bovin vergab einen Penalty. Sein Schuss landete an der Stange. Kurz darauf fiel die Entscheidung auf der anderen Seite. Nach einem Pass von Dominique Heinrich setzte Thomas Raffel seinen Onetimer in die Maschen. Alle Versuche der Grazer halfen nichts, Salzburg steht im Halbfinale und für Graz ist die Saison vorbei.

Das Halbfinale:

Vienna Capitals – HC Bozen Südtirol
Red Bull Salzburg – Klagenfurter AC