Eishockey News

2:8! Deutschland unterliegt Russland deutlichDeutschland-Cup kompakt

Das deutsche Team – hier mit Maximilian Kammerer – begann gut, verlor dann aber deutlich das Auftaktspiel um den Deutschland-Cup 2017 gegen Russland. (Foto: Bianca Ebenhöch)Das deutsche Team – hier mit Maximilian Kammerer – begann gut, verlor dann aber deutlich das Auftaktspiel um den Deutschland-Cup 2017 gegen Russland. (Foto: Bianca Ebenhöch)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deutschland – Russland 2:8 (1:1, 1:4, 0:3)

In der siebten Minute brachte Artyom Fyodorov die Russen mit 1:0 in Führung – doch Deutschland bot eine gute Leistung. In der 14. Minute sorgte Daniel Pietta für den Ausgleich. Und tatsächlich gelang dem DEB-Team die Führung. In der 22. Minute nutzte Brent Raedeke ein Powerplay zum 2:1 (22.). Die Gastgeber waren gut in der Partie – verloren dann aber gegen die technisch und läuferisch besseren Russen die Ordnung. Evgeny Ketov glich frei am rechten Pfosten stehend aus (32.). Nur 62 Sekunden später traf Konstantin Okulov zum 3:2 – als die deutsche Defensive komplett die Übersicht verloren hatte. Bitter: Bei der Abwehraktion verletzte sich Torhüter Dennis Endras, sodass Timo Pielmeier  ins Spiel kam (34.). Zügig ging es weiter: Per Nachschuss in Überzahl erhöhte Dmitry Kagarlitsky auf 4:2 (37.), ehe Mikhail Naumenkov ein doppeltes Powerplay zum 5:2 ausnutzte. Damit hatten die Russen innerhalb von etwas mehr als sechs Minuten viermal getroffen. Sehr schön war das 6:2 der Russen durch Sergei Shumakov, der eine schnelle Kombination abschloss (52.). Ilya Mikheyev stellte auf 7:2 (53.) im Nachschuss – beim vorausausgehenden Alleingang wurde ein Penalty gegen Deutschland angezeigt, der durch das Tor entfiel. Das 8:2 von Evgeny Ketov (58.) rutschte Pielmeier durch die Beine ins Netz. Strafen: Deutschland 10, Russland 6. Zuschauer: 5050.

USA – Slowakei 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)

Die „US-Europa-Auswahl“ musste sich zum Auftakt der Slowakei geschlagen geben. Der Weltmeister von 2002 ging in der sechsten Minute durch Patrik Lamper in Führung, die Marek Hovorka in der 27. Minute auf 2:0 ausbaute. Erst sechseinhalb Minute vor Ende erzielten die Amerikaner den Anschlusstreffer durch Bobby Sanguinetti vom HC Lugano. Das Tatra-Team verteidigte den Vorsprung aber bis zum Ende. Strafen: USA 4, Slowakei 2. Zuschauer: 4220.

Am Samstag trifft Deutschland um 16 Uhr auf die Slowakei. Um 19.30 Uhr folgt die Partie zwischen Russland und den USA.