Eishockey News

DEB-Teams: Drei Spiele in drei Wettbewerben Turnierspiele am Samstag

DEB-Teams: Drei Spiele in drei Wettbewerben DEB-Teams: Drei Spiele in drei Wettbewerben
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bundestrainer Marco Sturm: ’Nach großartiger kämpferischer Leistung gegen den großen Turnierfavoriten aus Russland haben wir nur knapp verloren. Im vierten Spiel innerhalb von vier Tagen haben die Jungs große Moral gezeigt und gegen die läuferisch und technisch sehr starke Truppe aus Jaroslawl immer dagegenhalten können.“

Tore: 1:0 (9:22) T.Jentzsch (G.Saakyan, E.Mik); 1:1 (15:23) K.Slepets (D:Dyadenik, A.Malyshev); 1:2 (25:48) D.Morozov (Y.Yakovenko); 1:3 (31:07) I.Lisin (D.Morozov, M.Denezhkin). Strafen: Deutschland 10, Lokomotive Jaroslawl 6.

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert im zweiten Spiel der Euro Hockey Challenge in Schweden mit 1:3 (0:1, 1:2, 0:0) gegen Russland. Im letzten Spiel des Vier-Nationen-Turniers trifft die DEB-Auswahl am Sonntag um 11 Uhr auf Finnland.

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: ’Nach der gestrigen Niederlage hat sich die Mannschaft heute in allen Belangen gesteigert und die Vorgaben konsequent umgesetzt. Nun gilt es morgen gegen Finnland auf dieser Leistung aufzubauen.“

Tore: 0:1 (19:00) I.Dyubanok (E.Nikolaeva); 1:1 F.Brendel; 1:2 (23:00) O.Sosina (I.Dyubanok); 1:3 (39:31) O.Sosina (A.Shokhina). Strafen: Deutschland 4, Russland 2.

Die U17-Nationalmannschaft muss sich im dritten Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in Ostrava (Tschechien) der USA mit 0:6 (0:2, 0:1, 0:3) geschlagen geben. Im letzten Spiel des Turniers trifft die DEB-Auswahl am Sonntag um 13 Uhr auf die Slowakei.

U17-Bundestrainer Uli Liebsch: ’Die USA waren der erwartet übermächtige Gegner. Wir haben ihnen die Räume eng gemacht und gestützt auf eine gute Torhüterleistung sind wir lange im Spiel geblieben. Zum Ende hat sich aber die USA verdient durchgesetzt. Morgen wollen wir zum Abschluss gegen die Slowakei den ersten Sieg holen.“

Tore: 0:1 (1:45 / PP1) J.Hale (M.Koster); 0:2 (14:54) R.Mastrosimone (G.Sillianoff); 0:3 (37:30) R.Christy (L.Svejkovsky, R.Griffin); 0:4 (40:18) G.Sillianoff, J.Farinacci); 0:5 (47:30) R.Christy; 0:6 (50:08 / PP1) J.Nodler (L.Svejkovsky). Strafen: Deutschland 8, USA 6.