Eishockey News

Frölunda Indians sind Europas Nummer 1CHL-Finalsieg gegen Kärpät Oulu

So sieht der CHL-Champion 2016 aus: die Frölunda Indians. (Foto: Imago)So sieht der CHL-Champion 2016 aus: die Frölunda Indians. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum fünften Mal nach Djurgårdens IF Stockholm (1990, 1991), Malmö IF (1992, jeweils im Europapokal) und Luleå HF (2015) bei der ersten Austragung der (neuen) Champions Hockey League kommt die beste europäische Vereinsmannschaft aus Schweden. Im CHL-Finale gewannen die Frölunda Indians gegen den finnischen Meister Kärpät Oulu mit 2:1 (2:0, 0:0, 0:1).

Damit sicherte sich die Mannschaft aus Göteborg im zweiten Anlauf den Titel der europäischen Topklasse. Im vergangenen Jahr hatte sich Frölunda noch den Landsleuten aus Luleå mit 2:4 geschlagen geben müssen. Diesmal jedoch legten die Indians früh den Grundstein zum Erfolg. Denn schon im ersten Drittel ging Göteborg entscheidend in Führung. Per Doppelschlag trafen Ryan Lasch (17.) und Spencer Abbott (18.) für die Schweden. Zwar brachte Juho Keränen die Finnen in der 47. Minute heran; danach jedoch machten die Schweden hinten dicht und sicherten sich den „bulligen“ CHL-Pokal. Finaltorschütze Ryan Lasch wurde zudem als wertvollster Spieler der CHL-Saison ausgezeichnet. Mit 16 Punkten ist er auch der Topscorer der Champions Hockey League.

Kärpät Oulu - Frölunda Indians 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)

Tore: 0:1 (16:20) Ryan Lasch (Oscar Fantenberg, Jacob Larsson), 0:2 (17:43) Spencer Abbott (Henrik Tömmernes, Johan Sundström), 1:2 (47:00) Juho Keränen (Simon Suoranta, Adam Masuhr/5-4). Strafen: Kärpät Oulu 2, Frölunda Indians 8. Zuschauer: 6614.