CHL-Gruppen sind ausgelostRed Bull München, Eisbären Berlin und Thomas Sabo Ice Tigers dabei

Die Siegertrophäe der Champions Hockey League. (Foto: the)Die Siegertrophäe der Champions Hockey League. (Foto: the)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei bekommt es der Meister aus München mit zwei Schwergewichten zu tun und trifft in seiner Gruppe auf TPS Turku aus Finnland sowie die Malmö Redhawks aus Schweden. Das Feld komplettiert Junost Minsk aus Weißrussland. Die Eisbären Berlin treffen auf Kometa Brünn, den EV Zug und mit Neman Grodno ebenfalls auf eine weißrussische Mannschaft. Die Thomas Sabo Ice Tigers bekommen es mit Kärpät Oulu aus Finnland, Mountfield HK Hradec Králové aus Tschechien und den Rouen Dragons aus Frankreich zu tun.

Die Gruppenphase beginnt am 30. August und endet am 17. Oktober. Jedes Teams bestreitet ein Heim- und Auswärtsspiel gegen jeden Gruppengegner. Der Erste und Zweite jeder Gruppe qualifiziert sich für das Play-off-Achtelfinale. Bis einschließlich zum Halbfinale werden die Play-off-Begegnungen in Hin- und Rückspiel entscheiden. Das Finale findet am 5. Februar 2019 statt.

Bereits seit der vergangenen Saison sind ausschließlich sportliche Kriterien für die Qualifikation zur CHL entscheiden.

Gruppe A: Zürcher SC Lions Zurich (SUI), Vienna Capitals (AUT), Frölunda Indians (SWE), Aalborg Pirates (DEN).

Gruppe B: EHC Red Bull München, TPS Turku (FIN), Malmö Redhawks (SWE), Junost Minsk (BLR).

Gruppe C: HC Bozen (ITA), Skellefteå AIK (SWE), IFK Helsinki (FIN), GKS Tychy (POL).

Gruppe D: Kometa Brünn (CZE), Eisbären Berlin, EV Zug (SUI), Neman Grodno (BLR).

Gruppe E: Djurgårdens IF Stockholm (SWE), Tappara Tampere (FIN), Oceláři Třinec (CZE), Storhamar Dragons (NOR).

Gruppe F: Kärpät Oulu (FIN), Mountfield HK (CZE), Thomas Sabo Ice Tigers, Rouen Dragons (FRA).

Gruppe G: Växjö Lakers (SWE), SC Bern (SUI), EC Red Bull Salzburg (AUT), Cardiff Devils (GBR).

Gruppe H: JYP Jyväskylä (FIN), HC Pilsen (CZE), HC Lugano (SUI), HC 05 Banská Bystrica (SVK).