Australien holt WM-Titel in der Gruppe IIbWeltmeisterschaft in Mexico City

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits das Auftaktspiel der Gastgeber war praktisch das Finale. Mexiko traf gleich auf Australien und unterlag mit 4:5 n.V. Damit war der Weg frei für die Aussies, die nacheinander Bulgarien (14:0, Israel (11:3), Nordkorea (22:1) und Neuseeland (6:2) abfertigten. Mexikos Aufholjagd war danach umsonst. Da halfen auch Erfolge gegen Neuseeland (2:1), Bulgarien (10:1), Israel (9:3) und Nordkorea (5:3) nichts mehr.

Platz Drei, allerdings schon mit sieben Rückstand, holte sich Israel. Nach den beiden Niederlagen gegen die Favoriten Mexiko und Australien gab es noch ein 3:6 gegen Neuseeland. Da es nach den zwei Pflichtsiegen gegen Nordkorea (8:4) und Bulgarien (5:3) sogar noch zur Bronzemedaille reichen würde, hätte wohl niemand mehr erwartet.

Neuseeland belegte im Endklassement nur Platz Vier. Entscheidend hierbei war die peinliche Vorstellung gegen Nordkorea, als es am Ende 4:7 stand. Den anschließenden Frust musste anschließend Bulgarien ertragen, dass mit 14:1 abgeschossen wurde.

Platz Fünf holte sich Nordkorea, dass nach dem überraschenden Erfolg gegen Neuseeland auch gegen Bulgarien klar mit 9:3 durchsetzte. Die rote Laterne erhielt schließlich Bulgarien, dass mit fünf Niederlagen in fünf Spielen und dem verheerenden Torverhältnis von 8:52 zu recht abstieg und von der Türkei im nächsten Jahr abgelöst wird.

Bester Scorer des Turnieres war der Australier Wehebe Darge mit 24 Punkten (elf Tore), der sein Geld interessanterweise in der zweiten niederländisch- belgischen Liga in Leuven verdient. Platz Zwei holte sich der Australier Cameron Todd. Todd spielt sogar in der zweiten schwedischen Liga bei Nacka HK, er erzielte in Mexiko 21 Punkte (acht Tore). Auch die Scorerplätze Drei und Vier wurden von Australiern (Webster und Humphries) eingenommen. Bester Nicht-Australier war der Mexikaner Hector Majul mit 13 Punkten auf Rang Fünf.

Bester Turnierkeeper wurde der Mexikaner Alfonso de Alba mit einem Gegentorschnitt von 1,61. Es folgten auf den nächsten Plätzen der Australier Anthony Kimlin und der Mexikaner Andres de la Garma.

AHL-Finale: Entscheidung in Spiel 7
Toronto Marlies gewinnen den Calder Cup

Erster Titel nach 51 Jahren: Das Farmteam der Maple Leafs stillt den Trophäenhunger der kanadischen Metropole zumindest ein bisschen....

Als Vertreter der IIHF
Franz Reindl in den Vorstand der CHL gewählt

​DEB-Präsident und IIHF-Council-Mitglied Franz Reindl ist ab sofort auch im Vorstand der Champions Hockey League (CHL) tätig. Er wurde am Dienstag in Prag bei der Ge...

Bundespräsident Steinmeier zeichnet Eishockey-Nationalmannschaft aus
Silberhelden mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ geehrt

​Besondere Ehre für die Silberhelden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete am Donnerstagmittag die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mi...

Auftakt für Eisbären Berlin, Nürnberg Ice Tigers und Red Bull München
Die Termine in der Champions Hockey League stehen fest

​Die Eishockey-Weltmeisterschaft ist gerade beendet worden, die NHL läuft noch und bevor König Fußball für vier Wochen das weltweite Zepter übernimmt, sollte noch ei...

DEB-Team tritt in der Gruppe B in Košice an
WM 2019: Deutschland gegen Kanada, USA und Finnland

Einteilung der Vorrunde wurde auf Basis der nach Abschluss der Weltmeisterschaft 2018 aktuellen IIHF-Weltrangliste festgelegt....